IG Spur II
Spur II Spannwerk
Willkommen im Forum der IG Spur II für
Modellbahner, die im Maßstab 1:22.5 fahren!
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen
Foto-Galerie   Aktuelle BeiträgeAktuelle Beiträge   KalenderKalender   RegistrierenRegistrieren
   MitgliederlisteHersteller/Bezugsquellen
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
Y25 Drehgestelle Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Spur II Spannwerk Foren-Übersicht -> Regelspur
Beiträge ausdrucken :: Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen :: Ganz nach unten  
Autor Nachricht
Georges Geiben
IG Spur II Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.09.2013
Beiträge: 133
Wohnort: Luxemburg (L)

BeitragVerfasst am: 27.10.17 18:45    Titel: Re: Y25 Drehgestelle Antworten mit Zitat

Hallo Jens,
da sehe ich keine Möglichkeit diesen Umstand zu verändern.
Soweit ich weiss war das auch ein grosses Problem bei den Schmalspurbahnen welche den Güterverkehr mit Rollböcken abgewickelt haben, als die DB die Drehgestellwagen mit 2.000mm Achsabstand aus dem Verkehr gezogen hat.
Das scheint nur noch mit den Rollböcken Bauart Vevey möglich zu sein, wie sie z.B. die HSB verwendet (Y25 mit 1800mm Achsabstand).
Schön sind deine DG allemal.
Mit freundlichen Grüssen!
Georges.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Jens Klose
IG Spur II Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.03.2015
Beiträge: 236
Wohnort: Kemtau

BeitragVerfasst am: 24.10.17 17:13    Titel: Re: Y25 Drehgestelle Antworten mit Zitat

Georges Geiben hat folgendes geschrieben::
Hallo Jens,
vielen Dank für die Masse vom Achsdurchmesser und Achsstand.
Der Durchmesser ist nicht das Problem, sondern der Achsstand.
Meine Rollböcke sind geeignet für 2000mm (90mm); leider funktionierts nicht mit 1800mm (80mm) bei mir.
Ich werde das Projekt trotzdem weiterverfolgen.
MfG Georges.


Hallo Georges,

das ist natürlich schade mit Deinen Rollböcken! Gibt es denn keine Möglichkeit, das man diese Fahrzeuge so umbauen kann, damit Du beide Achsstände nutzen kannst?

Gruß

Jens
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Georges Geiben
IG Spur II Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.09.2013
Beiträge: 133
Wohnort: Luxemburg (L)

BeitragVerfasst am: 20.10.17 18:54    Titel: Re: Y25 Drehgestelle Antworten mit Zitat

Hallo Jens,
vielen Dank für die Masse vom Achsdurchmesser und Achsstand.
Der Durchmesser ist nicht das Problem, sondern der Achsstand.
Meine Rollböcke sind geeignet für 2000mm (90mm); leider funktionierts nicht mit 1800mm (80mm) bei mir.
Ich werde das Projekt trotzdem weiterverfolgen.
MfG Georges.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Jens Klose
IG Spur II Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.03.2015
Beiträge: 236
Wohnort: Kemtau

BeitragVerfasst am: 19.10.17 09:54    Titel: Re: Y25 Drehgestelle Antworten mit Zitat

Hallo Georg,

dem kann Abhilfe geschaffen werden. Der Achsdurchmesser ist 7mm und der Achsstand 79,5mm.

Gruß

Jens
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Georg Feuchter
IG Spur II Mitglied


Anmeldungsdatum: 01.12.2015
Beiträge: 26
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 17.10.17 14:06    Titel: Re: Y25 Drehgestelle Antworten mit Zitat

Hallo Jens,

die Frage nach Rollböcken kam zwar von Georges, sie ließe sich aber anhand von Achsstand und Achsdurchmesser klären. Dann kann nur noch das "Bremsengedöns" stören.
Solch detaillierte und maßstäbliche Bremsanlagen machen die Arbeit in der Rollbockgrube jedenfalls nicht einfacher.

Grüße
Georg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Jens Klose
IG Spur II Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.03.2015
Beiträge: 236
Wohnort: Kemtau

BeitragVerfasst am: 16.10.17 20:51    Titel: Re: Y25 Drehgestelle Antworten mit Zitat

Hallo Georg,

ob das Drehgestell auf Deine Rollböcke passt, kann ich Dir leider nicht sagen, aber das lässt sich ausprobieren. Bei einem Bautreffen oder zur JHV nächstes Jahr.

Preislich kann ich ebenfalls noch nichts genaueres sagen. Denke aber, daß ich dieses Jahr noch konkret werden kann.

Gruß Jens
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Georges Geiben
IG Spur II Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.09.2013
Beiträge: 133
Wohnort: Luxemburg (L)

BeitragVerfasst am: 16.10.17 20:08    Titel: Re: Y25 Drehgestelle Antworten mit Zitat

Hallo Jens,
ich verfolge das Projekt Y25 mit grossem Interesse.
Die Idee mit der Brünierung finde ich eine geniale Lösung.
Es stehen meinerseits noch 2 Fragen an:
1. passend für meine Rollböcke?
2. Verkaufspreis?
Mit freundlichen Grüssen.
Georges.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Jens Klose
IG Spur II Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.03.2015
Beiträge: 236
Wohnort: Kemtau

BeitragVerfasst am: 11.10.17 17:14    Titel: Re: Y25 Drehgestelle Antworten mit Zitat

Guten Abend Modellbauer,

wir haben nun die ersten beiden Musterdrehgestelle fertiggestellt. Einzig die Federn sind noch nicht die Originalen.
y25g (Jens Klose)



y25h (Jens Klose)



y25i (Jens Klose)



y25j (Jens Klose)



y25k (Jens Klose)



y25l (Jens Klose)



y25m (Jens Klose)



y25n (Jens Klose)



y25o (Jens Klose)


Die Farbgebung erfolgte mittels Brünierung mit anschließender Klarlackversiegelung. Hat den Vorteil, dass nicht soviel Farbe aufgetragen werden muss und ein weiterer positiver Aspekt ist, dass bei mechanischer Beanspruchung die Farbe nicht so schnell den Geist aufgibt.

y25p (Jens Klose)



y25q (Jens Klose)



y25r (Jens Klose)


Gruß Jens
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Jens Klose
IG Spur II Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.03.2015
Beiträge: 236
Wohnort: Kemtau

BeitragVerfasst am: 11.10.17 01:29    Titel: Re: Y25 Drehgestelle Antworten mit Zitat

Hallo Torsten,

Ich bin auch auf die zu erwartende Zahl gespannt, zumal ein Drehgestell aus 72 Einzelteilen besteht......

Gruß Jens
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Torsten Schoening
Beirat Technik /Standards /Site Admin


Anmeldungsdatum: 19.03.2003
Beiträge: 2847
Wohnort: Dresden

BeitragVerfasst am: 07.10.17 22:08    Titel: Re: Y25 Drehgestelle Antworten mit Zitat

Hallo Jens,
richtig interessant wird es, wenn du so ein Drehgestell einmal durchkalkuliert hast ....

Mit gefällt die Bauweise sehr!

Gruß
Torsten

_________________
Modellbau aus Leidenschaft
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Georges Geiben
IG Spur II Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.09.2013
Beiträge: 133
Wohnort: Luxemburg (L)

BeitragVerfasst am: 12.09.17 19:48    Titel: Re: Y25 Drehgestelle Antworten mit Zitat

Hallo Jens,
ich finde das Y25 Drehgestell in Messingbauweise sehr interessant.
Danke für die Info !
Georges.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Jens Klose
IG Spur II Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.03.2015
Beiträge: 236
Wohnort: Kemtau

BeitragVerfasst am: 08.09.17 17:20    Titel: Re: Y25 Drehgestelle Antworten mit Zitat

Hallo Modellbauer,

für den Bau moderner Güterwagen benötigen wir Y25 Drehgestelle. Also haben wir uns an die Umsetzung eines solchen Drehgestells gewagt und nun möchten wir euch unsere erste Bemusterung der Teile nicht vorenthalten. Im Großen und Ganzen erkennt man schon, wo die Reise hingehen soll. Einiges fehlt noch, aber es wird in Bälde fertig sein.


Y25a (Jens Klose)


Y25b (Jens Klose)


Y25c (Jens Klose)


Y25d (Jens Klose)



Y25e (Jens Klose)


Y25f (Jens Klose)


Ein schönes Wochenende wünscht euch

der Jens
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Andreas Ristau
IG Spur II Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.08.2009
Beiträge: 195

BeitragVerfasst am: 23.09.14 11:24    Titel: Re: Y25 Drehgestelle Antworten mit Zitat

Hallo IGler!
Wir bringen unsere Ausdrucke mit zur Messe nach Leipzig.

http://spannwerk.buntbahn.de/fotos/data/643/medium/Y25_1.JPG
http://spannwerk.buntbahn.de/fotos/data/643/medium/Y25.JPG

MfG
Andreas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Torsten Schoening
Beirat Technik /Standards /Site Admin


Anmeldungsdatum: 19.03.2003
Beiträge: 2847
Wohnort: Dresden

BeitragVerfasst am: 20.08.14 23:32    Titel: Re: Y25 Drehgestelle Antworten mit Zitat

Hallo Uwe,
zur Befestigung von Drehgestellen nutze ich selbstsichernde Muttern, die ich im Rahmen vom Fahrwerk unterbringe. Als Schraube verwende ich Zylinderschrauben mit Innensechskant, also Imbus-Schrauben. Gewindegröße Question M6 Exclamation
Die Drehgestelle sollten sich leicht drehen, aber nicht klappern. Wenn du das Y25 vorbildgerecht federn willst braucht du auch kaum andere Freiheitsgrade für die Bewegung. Wichtig aus meiner Sicht ist ein stabiler Lauf des Wagens, ohne Kippeln oder Wackeln des Wagenkastens.

Ggf., wenn z.B. die Federn der Achslager zu hart sein sollten, kannst du auch eine Dreipunktlagerung verwenden. Hier kann ein Drehgestell in Fahrrichtung zusätzlich auf und ab "nicken" und das anderen kann sich in allen Richtungen frei bewegen. Bei dieser Ausführung ist es ratsam die Drehgestelle mit einer leichten Druckfeder (Schraube -> U-Scheibe -> Druckferder -> Drehgestell -> Rahmen mit Mutter) am Rahmen zu befestigen.
Die seitlichen Auflagepunkte beim "nickenden" Drehgestell sollten wie Rollen quer zur Fahrtrichtung liegend ausgeführt werden.

Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen .....

Viele Grüße
Torsten

_________________
Modellbau aus Leidenschaft
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Uwe P. Wettin
IG Spur II Mitglied


Anmeldungsdatum: 22.06.2012
Beiträge: 11
Wohnort: F-57150 Creutzwald

BeitragVerfasst am: 16.08.14 08:45    Titel: Re: Y25 Drehgestelle Antworten mit Zitat

Hallo Uwe,

aktuell amüsiere ich mich mit meiner AKE 630 Biegemaschine. Die bekommt eine neue obere Klemmplatte, damit ich präzise Biegungen der feinen Art machen kann.

Mit der kleinen Tischkreissäge (KS 230) habe ich probeweise in Messingbleche leichte Nuten gesägt. Die dienen als Sollbiegekanten beim Biegen. Meine Befürchtung, dass ich mal schnell durch das (0,5 mm) Material gesägt habe ist unbegründet. Die Säge quält sich doch ganz schön und braucht ihre Zeit.

Dann grübel ich noch darüber, wie ich die Drehpfanne machen kann. Sie hat Blechstärke, aber ich glaube nicht, dass ich mit einer Kniehebelpresse sowas formen kann. Ideen sind willkommen.

Und auch eine sinnvolle Befestigung der Drehgestelle am Wagon ist noch mit Fragezeichen versehen. Gibt es da einen quasi Standard? Gewinde vom Wagon aus und selbstsichernde Mutter unter das Drehgestell etwa?

Merke: Je mehr Fragezeichen, desto langsamer geht es voran.

Gute Besserung,

Uwe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Diese Beiträge einschränken und sortieren (Einstellung wird gespeichert):   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Spur II Spannwerk Foren-Übersicht -> Regelspur Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Impressum   
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
+ Erweiterungen von fido