IG Spur II
Spur II Spannwerk
Willkommen im Forum der IG Spur II für
Modellbahner, die im Maßstab 1:22.5 fahren!
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen
Foto-Galerie   Aktuelle BeiträgeAktuelle Beiträge   KalenderKalender   RegistrierenRegistrieren
   ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
V100 der DB, Bauteileaktion Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, ... 10, 11, 12  Weiter 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Spur II Spannwerk Foren-Übersicht -> Regelspur
Beiträge ausdrucken :: Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen :: Ganz nach unten  
Autor Nachricht
Gerhard Seelbach
IG Spur II Mitglied


Anmeldungsdatum: 11.06.2017
Beiträge: 154

BeitragVerfasst am: 23.07.20 22:01    Titel: Re: V100 der DB, Bauteileaktion Antworten mit Zitat

Hallo Thomas,

deine Gedanken waren nicht schlecht, aber:

Alle 211, 212, 213 haben in der Urversion Vorne, Seite und Oben Jalousien/Lamellen. Bei der 211 sind diese Vorne und an der Seite im Gegensatz zur 212 und 213 waagerecht angeordnet. Zusätzlich sind diese nur bei der 211 mit einem Gitter/Zaun versehen.
Die obere Jalousie/Lamellen sind bei allen 211, 212, 213 durch das von dir als "betretbare" Gitter ersetzt worden. Dieses Gitter ist im Grunde nichts anderes als ein gewöhnlicher Doppelstegzaun und darf nicht betreten werden!!! Damit sich dieser nicht durchbiegt ist als Auflage der Ursprüngliche Rahmen mit dem Mittelsteg der Jalousie als Unterlage/Stützrahmen erhalten geblieben. Wenn du deine Bilder der Lüfteranlage betrachtest, siehst du in der Mitte den Mittelsteg der Jalousie unmittelbar unter dem Doppelstegzaun.
Das von dir angesprochene mittlere Seitenfenster ist eine Randlose Glasscheibe mit aufgeklebten Griff aus Glas zum auf und zuschieben dieser Scheibe. Dieses ist z.B. auch bei der V60 und V90 so ausgeführt. Dieser Griff ist von außen nicht zu sehen Vergleiche Bild Führerhaus Seite oben und Führerhaus innen.
Bei dem Bild Führerhaus Seite oben ist gut die kleine Antenne für den Digitalen Zugfunk und der Dachlüfter für das Führerhaus zu erkennen die Innenseite ist auf DB V1000103 zu erkennen.
Die bei Krüger geätzten Trittstufen müßen übereinander gelegt werden, da die für Spur 1 erforderliche Höhe und Maßstäblichkeit der Lochung es erforderlich machen. Es können keine Rautenförmigen 0,5mm Löcher in 1mm oder noch dickeres Material geätzt werden. Da ist die von Helmut gewählte Methode doch 5mal besser für unseren Maßstab.
Welche Wulst meinst du? Die Gummidichtung zwischen den Vorbauten und dem Führerhaus? Einfach einen 0,1mm Strich entlangziehen. Oder innen den Gummistreifen im Führerhaus zwischen den Außenwänden und dem Führerpult? Der dient nur dem abdichten, damit nix dahinter fällt. Dieses kann man mit einer längs aufgetrennten Kabelisolierung nachstellen.
Ansonsten hast du nur noch die schwarze Wulst als Anstoßschutz um den Kühlwasserausgleichbehälter (Führerhaus innen) und den mit grünem Kunstleder bezogenen Anstoßschutz innen über den Führerhaustüren (Führerhaus innen Boden und Führerhaus innen). Auch diese kann man einfach mit Litzen nachbilden.
Der grüne Kunstleder ist übrigens auch der Originale Sitzbezug der Sitze. Später ist er auch mal in Blau oder Schwarz ersetz worden. Die auf deinen Bildern vorhandenen Lkw Sitze sind erst nach DB Zeit und nur wegen der Berufsgenossenschaft für die Privaten dort eingebaut worden. Interessanter finde ich die noch fehlenden Leuchtmelder, Manometer und Kippschalter für die Führerpulte, wenn wir schon mal innen dabei sind.

Viele Grüße
Gerhard
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Thomas Muth
IG Spur II Mitglied


Anmeldungsdatum: 23.01.2011
Beiträge: 114
Wohnort: Kissing

BeitragVerfasst am: 23.07.20 19:20    Titel: Re: V100 der DB, Bauteileaktion Antworten mit Zitat

Hallo,

ich habe mir auch nochmal die Seite von Krüger Modellbau angesehen.
http://www.krueger-modellbau.de/kmb/index.php?p=main.modell.i.98zubehoer.211

Wirklich interessant, welche Details dort erläutert sind.
Ich finde das Gitter von Helmut sehr schön. Interessant wäre die Lok sicherlich auch mit den Lamellen.
Dazu aus dem Text aus Krüger Modellbau:
"Der Lüfterkasten ist für BR 211 und 212 gleich, das Lüfterrad könnte - dank verstärkbarer Lagerung in Blech - auch angetrieben werden. Während die 212 bewegliche, verschließbare Lamellen hat, um Auskühlen sowie Überhitzen zu verhindern, hat die 211 (und auch ein Teil der 212) einen offenen, nur durch betretbare Gitter abgedeckten Kühler." Wenn ich übrigens die Seitenlamellen beim Vorbild bzw. unserem Modell zähle, dann komme ich auf 11 bzw. 10. Ähnlich ist es bei den Frontlamellen Vorbild 15- Modell 14.

Auf der Seite von Krüger Modellbau sind auch die Seitenfenster thematisiert. Das mittlere Fenster liegt etwas tiefer, damit es aufgeschoben werden kann. Vielleicht genügt es bei Helmut's Fensterteilen das mittlere Fenster innen zu kleben, statt mittig, um einen entsprechenden Eindruck zu verschaffen. Ich denke das mittlere Fenster ist seitlich rahmenlos. Ich stelle nochmal einige Bilder auch von innen in meine Bildergalerie.

Auch bei Krüger Modellbau habe ich gesehen, dass die Trittstufen geätzt werden, und übereinander gefaltet werden, so dass die Dicke richtig ist. Vielleicht eine Möglichkeit, um die Trittstufen einfacher zu bauen?

Zu guter letzt ist mir aufgefallen, dass am Führerhaus eine Wulst zwischen vorderen Fenstern und Seitenfenstern ist. Im gedruckten Modell ist das eine Rundung. Ich habe bereits eine recht gut gebaute 211er, an der ich evtl. diese Wulst abformen kann. Ich werde versuchen Kunststoffteile abzugießen, die man dann auf unser gedrucktes Modell kleben kann. Wenn mir das einigermaßen gelingt, könnte ich Euch bei Interesse solche Teile zu Verfügung stellen.



Viele Grüße

Thomas
Ansicht hinten-rechts (Thomas Muth)


Ansicht vorne-rechts (Thomas Muth)


Blick in das Führerhaus (Thomas Muth)


Detail Führerhaus "Wulst" (Thomas Muth)


Detail Führerhaus "Wulst" mit Seitenfenster (Thomas Muth)


Detail Führerhaus Dach (Thomas Muth)


Front-Seiten Lamellen (Thomas Muth)


Führerhaus Innen (Thomas Muth)


Führerhaus Innen (Thomas Muth)


Führerhaus Innen (Thomas Muth)


Führerhaus Innen (Thomas Muth)


Führerhaus Innen (Thomas Muth)


Führerhaus Innen (Thomas Muth)


Führerhaus Innen Boden (Thomas Muth)


Trittstufe (Thomas Muth)


Trittstufe (Thomas Muth)


Trittstufe (Thomas Muth)


Trittstufe (V100.1) (Thomas Muth)


Trittstufe (V100.1) (Thomas Muth)


Trittstufen Tank (Thomas Muth)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Gerhard Seelbach
IG Spur II Mitglied


Anmeldungsdatum: 11.06.2017
Beiträge: 154

BeitragVerfasst am: 23.07.20 17:08    Titel: Re: V100 der DB, Bauteileaktion Antworten mit Zitat

Hallo Karsten, hallo Leute,

der Link für die Spur 1 V100 ist sehr schön. Danke fürs ausgraben.
Er zeigt dort eine Version vor 1970, mit Indusi aber noch ohne Zugfunk und als eine der wenigen mit Läutewerk/Glocke auf dem Dach (bei den 211er war diese vorne oder hinten im Bereich der Pufferbohle), es fehlen auch die FABEG Steckdosen für die Grenzwertgeber für Heizöl und Diesel und die UIC Steckdose für Lautsprecher und Türschließeinrichtung.
Aber auch in Sicht auf die obere Lüfterjalousie noch ein paar Mängel: Es fehlen die beiden Verstellstangen an der Jalousie (rechts und links mittig) und für oben gibt es nur die Stellungen "auf" oder "zu" und nicht halb.
Vielleich soll es ja die Stellung "auf" darstellen. Wer weiß, vielleicht war ja auch ein Kollege mit körperlichen Format zugange und hat vorher beim schließen der Jalousie den Kraftaufwand für den kleinen Verstellhebel mit dem anziehen einer Schraube mit einem 60er Maulschlüssel verwechselt(die kamen ja schließlich von der Dampflok). Laughing
Bei den Seiten- und der Frontjalousie kann es dagegen auch Zwischenstellungen geben, da diese automatisch in Abhängigkeit der Kühlwassertemperatur hydraulisch betätigt werden.
Übrigens, der Lüfter dreht sich im Original, da dieser mittels zwei Axialkreiskolbenmotoren (einmal als Pumpe und einmal als Motor) hydraulisch angetrieben wird, bei laufendem Fahrmotor entsprechend dessen Drehzahl zwischen 650 und 1650 U/min.

Und Helmut, hast recht, so sieht das ganze schon mal viel besser aus. Wenn jetzt noch von Krüger Modellbau die Jalousie funktionsfähig dabei wäre, wäre es perfekt. Very Happy Very Happy

Holger, wie schaut es bei den Griffstangen aus?

Viele Grüße
Gerhard
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Karsten Stöhr
IG Spur II Mitglied


Anmeldungsdatum: 24.03.2003
Beiträge: 399
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 23.07.20 11:26    Titel: Re: V100 der DB, Bauteileaktion Antworten mit Zitat

Hallo Helmut,

zugegeben, so sieht das Lüftergehäuse natürlich wie angegossen aus.

In einem Spur 1 Forum habe ich gerade ein schönes Bild einer V100.20 in 1:32 mit den ursprünglichen Lamellen über dem Lüfter gefunden. Diese wie auch die seitlichen sind bei diesem Modell 45 Grad geöffnet:
https://s1gf.de/index.php?page=Attachment&attachmentID=61459&h=df32fca014cb86f462864a4d0047a40d548e46e1

Gruß,
Karsten
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Helmut Schmidt
IG Spur II Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.03.2003
Beiträge: 998
Wohnort: Barsinghausen

BeitragVerfasst am: 23.07.20 00:48    Titel: Re: V100 der DB, Bauteileaktion Antworten mit Zitat

Inzwischen habe ich ein neues Lüftergehäuse entworfen und gebaut.



Seht selbst, sieht das nicht schon viel besser aus, jetzt kommt noch ein neuer Lüfter hinzu.

_________________
Helmut Schmidt

Modellbau bedeutet für mich Selbstbau in II = 64mm, IIm = 45 mm und IIf = 26,7 mm.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Helmut Schmidt
IG Spur II Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.03.2003
Beiträge: 998
Wohnort: Barsinghausen

BeitragVerfasst am: 19.07.20 13:57    Titel: Re: V100 der DB, Bauteileaktion Antworten mit Zitat

Hallo Karsten,

ja das sind abgebrochene VHF Fräser, davon habe ich immer reichlich Nachschub.

Jetzt kommt als nächstes der Test wie das Löten vom Gitter jetzt mit Lehre funktioniert.

Meine Frage ist, ob es an den Ätzteilen vielleicht Interesse gibt?
Interessenten bitte einfach eine E-Mail senden.

_________________
Helmut Schmidt

Modellbau bedeutet für mich Selbstbau in II = 64mm, IIm = 45 mm und IIf = 26,7 mm.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Karsten Stöhr
IG Spur II Mitglied


Anmeldungsdatum: 24.03.2003
Beiträge: 399
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 19.07.20 13:33    Titel: Re: V100 der DB, Bauteileaktion Antworten mit Zitat

Hallo Helmut,

danke, daß Du uns an den Schritten teilhaben läßt.
Sind das abgebrochene Fräser, die Du da als Paßstifte nutzt?

Gruß,
Karsten
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Helmut Schmidt
IG Spur II Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.03.2003
Beiträge: 998
Wohnort: Barsinghausen

BeitragVerfasst am: 19.07.20 01:14    Titel: Re: V100 der DB, Bauteileaktion Antworten mit Zitat


Die Abwicklung des Lüftergehäuses mit der Biegelehre.


Durch die Passstifte wird die Abwicklung zentriert


Durch die Schrauben geklemmt können die Passstifte entfernt werden.


Nach einander werden die Seiten abgewinkelt.


Der Lüfterkasten ist fertig gebogen.


Der Lüfterkasten wird auf der Lötplatte gehalten, zuerst werden nur die oberen Ecken geheftet.


Dann werden die Stützen mit dem Eckenabschitt nach unten, in die Ecken eingelötet.


Jetzt kann die Abdeckung eingepasst und verlötet werden.


Der fertige Lüfterkasten mit dem Lüfter.

Leider bekam ich die Detailaufnahmen vom Lüfter zu spät und so ging die Konstruktion nach der DB Zeichnung in 1:10 leider daneben, der Lüfter ist im Durchmesser zu klein geworden.

_________________
Helmut Schmidt

Modellbau bedeutet für mich Selbstbau in II = 64mm, IIm = 45 mm und IIf = 26,7 mm.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Gerhard Seelbach
IG Spur II Mitglied


Anmeldungsdatum: 11.06.2017
Beiträge: 154

BeitragVerfasst am: 18.07.20 18:19    Titel: Re: V100 der DB, Bauteileaktion Antworten mit Zitat

Hallo Leute,

es ist gut, wenn man sich die Bilder mal genauer betrachtet. Bei allen sichtbaren Innenverkleidungen der Führerstände (auch am Dach und im Fall der V100 auch der Kühlwasserausgleich Behälter) der in den 60er/70er gebauten DB V-Loks (bei der Köf 3 nur als Deckenverkleidung) ist Lochblech aus Stahl in der Version Rd 4-8 oder Rd 5-10 (die Erklärung gibt es bei Wilms-Metall Köln) mit ca. 4mm Materialstärke verwendet worden. Vielleicht ist das auch bei den größeren Privatbahnloks auch gemacht worden. Hinter der Verkleidung befindet sich mehrschichtige Dämmfolie wie sie auch in den Personenzugwagen aus dem Zeitraum der 60er und 70er verbaut wurde. Das ganze hatte in erster Linie den Zweck als Dröhn-Schutz und weniger der Schönheit oder der Wärmeisolierung.
Die von Helmut gezeigten Hartfaserlochplatten sind als Deckenverkleidung in den Personenzugwagen und E-Loks verwendet worden.
Der von Thomas eingestellte Link zeigt sehr gut den gesamten Führerstand inklusiv Ackermann, den Leitungsdruckregler vom Führerbremsventil und sogar den Zusatzbremsventilen.
Auf https://www.eisenbahndienstfahrzeuge.de/7er/714_0/714-003-1--bm.jpg ist ein Führerpult der 714 003 (ehem. 212 235). Dieser ist nicht mit dem Knorr-Drehschieber sondern mit dem Westinghaus Führerbremsventil versehen. Darauf kann ich sogar erkennen, daß sie auch mal ein Läutewerk/Glocke besessen hatte.
Und Helmut, Lieferung ist angekommen. Auch dein Testblech ist wohl sehr gut geworden. Auch die Streben der Jalousie, welche ja als Tragrahmen für den Gartenzaun (Lüftergitter) dient, sind genau richtig und viel Spaß beim Löten der Trittstufen.

Viele Grüße
Gerhard
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Helmut Schmidt
IG Spur II Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.03.2003
Beiträge: 998
Wohnort: Barsinghausen

BeitragVerfasst am: 17.07.20 22:15    Titel: Re: V100 der DB, Bauteileaktion Antworten mit Zitat

Hallo Thomas, stimmt die Türen haben Lochblech, das könnte man natürlich Zeichnen und dann ätzen lassen.
_________________
Helmut Schmidt

Modellbau bedeutet für mich Selbstbau in II = 64mm, IIm = 45 mm und IIf = 26,7 mm.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Karsten Stöhr
IG Spur II Mitglied


Anmeldungsdatum: 24.03.2003
Beiträge: 399
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 17.07.20 14:08    Titel: Re: V100 der DB, Bauteileaktion Antworten mit Zitat

Hallo Thomas,

ja, ich seh's, die Türen sind innen mit recht feinem Lochblech ausgelegt.

Gruß,
Karsten
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Thomas Muth
IG Spur II Mitglied


Anmeldungsdatum: 23.01.2011
Beiträge: 114
Wohnort: Kissing

BeitragVerfasst am: 16.07.20 20:08    Titel: Re: V100 der DB, Bauteileaktion Antworten mit Zitat

Hallo Karsten und Helmut,

im Spannwerk werden die Bilder nicht in voller Auflösung gebracht. In meiner Galerie müsstet Ihr die Bilder in voller Auflösung sehen können. Meiner Meinung nach ist es Stahl-Lochblech.

Ich habe übrigens noch eine Seite gefunden, wo eine gesuperte Inneneinrichtung einer KM1 211er gezeigt wird. Ihr müsst relativ weit nach unten scrollen:

http://www.frankenmodell.de/32wagen.html

Viele Grüße

Thomas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Helmut Schmidt
IG Spur II Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.03.2003
Beiträge: 998
Wohnort: Barsinghausen

BeitragVerfasst am: 16.07.20 14:02    Titel: Re: V100 der DB, Bauteileaktion mit Update Antworten mit Zitat

Hallo Karsten,

ich denke Thomas meint die Deckenverkleidung und die besteht meiner Meinung nach aus gelochter Hartfaserplatte.

Hartfaserdämmplatte



V100 Lüfter Testblech


Es geht aber auch weiter gerade ist mein Testblech für den Lüfter angekommen.
In der Finalen Version sollen anstelle von Füllätzungen um das Blech auszulasten, dann Tritte der V 100 kommen.

_________________
Helmut Schmidt

Modellbau bedeutet für mich Selbstbau in II = 64mm, IIm = 45 mm und IIf = 26,7 mm.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Karsten Stöhr
IG Spur II Mitglied


Anmeldungsdatum: 24.03.2003
Beiträge: 399
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 16.07.20 12:29    Titel: Re: V100 der DB, Bauteileaktion Antworten mit Zitat

Hallo Thomas,

irgendwie kann ich auf den Fotos gar kein Lochblech entdecken?
Interessant finde ich das Autoradio auf dem Fahrpult.

Gruß,
Karsten
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Thomas Muth
IG Spur II Mitglied


Anmeldungsdatum: 23.01.2011
Beiträge: 114
Wohnort: Kissing

BeitragVerfasst am: 15.07.20 20:23    Titel: Re: V100 der DB, Bauteileaktion Antworten mit Zitat

Hallo,

ich habe die Teile auch schon erhalten. Sehr schön! Danke nochmal Helmut.

Meine V100 zeigt auch die Einbuchtung an den Seitenwänden des Führerhauses. Ich denke es wird notwendig sein, die Seitenwand zu verstärken. Wenn man das Führerhaus auch innen nachmodellieren will, wird sich das sowieso ergeben. Ich habe mal drei Fotos von der 213 316-1 eingesellt. Waren die Führerhäuser immer mit Lochblech verkleidet? Ich denke mal, das dient dem Schallschutz.

Habt Ihr bessere oder andere Fotos?

Viele Grüße

Thomas
V100 DB Inneneinrichtung (Thomas Muth)


V100 DB Inneneinrichtung Seite (Thomas Muth)


V100 DB Inneneinrichtung Seite Boden (Thomas Muth)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Diese Beiträge einschränken und sortieren (Einstellung wird gespeichert):   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Spur II Spannwerk Foren-Übersicht -> Regelspur Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, ... 10, 11, 12  Weiter
Seite 2 von 12

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Impressum   Datenschutzerklärung
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
+ Erweiterungen von fido