IG Spur II
Spur II Spannwerk
Willkommen im Forum der IG Spur II für
Modellbahner, die im Maßstab 1:22.5 fahren!
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen
Foto-Galerie   Aktuelle BeiträgeAktuelle Beiträge   KalenderKalender   RegistrierenRegistrieren
   ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
Regelspurmodule für Echt Dampf Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Spur II Spannwerk Foren-Übersicht -> Modul und Anlagenbau
Beiträge ausdrucken :: Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen :: Ganz nach unten  
Autor Nachricht
Torsten Schoening
Beirat Technik /Standards /Site Admin


Anmeldungsdatum: 19.03.2003
Beiträge: 2933
Wohnort: Dresden

BeitragVerfasst am: 06.03.16 18:51    Titel: Re: Regelspurmodule für Echt Dampf Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,
mich würde es freuen, wenn wir auf der "Diskussionsplattform für Standards": http://spannwerk.buntbahn.de/phpBB2/viewtopic.php?p=14172#14172 über die Ausführung und die Schnittstelle weiter diskutieren würden. Aus meiner Sicht zerreißt es sonst etwas den Beitrag von Tobias.

@Tobias, könntest du bitte die Skizze mit den Abmessungen im oben genannten Thema einstellen? Danke!

Gruß
Torsten

_________________
Modellbau aus Leidenschaft
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Marco W. (abgemeldet)
IG Spur II Mitglied


Anmeldungsdatum: 03.11.2006
Beiträge: 268

BeitragVerfasst am: 06.03.16 11:50    Titel: Re: Regelspurmodule für Echt Dampf Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

nach dem nun alle Unklarheiten beseitigt sind Wink wieder zurück zum eigendlichen Thema. Echtdampf auf der Regelspur.

Bin noch am überlegen wie man Module/Segmente dauerhaft im Garten /Terasse aufbauen könnte. Das wäre für mich die einzigste Alternative.

Tobias: Wie hoch ist der Aufbau von Unterkante Seitenstreben bis SOK?

Beste Grüße,

Marco
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Helmut Schmidt
IG Spur II Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.03.2003
Beiträge: 1171
Wohnort: Barsinghausen

BeitragVerfasst am: 03.03.16 14:17    Titel: Re: Regelspurmodule für Echt Dampf Antworten mit Zitat

Hallo Tobias,

ist doch gut das du die uns fehlenden Informationen noch nachgeliefert hast.

Deine Module sind eben nur etwas größer und in Segmente unterteilt.

_________________
Helmut Schmidt

Modellbau bedeutet für mich Selbstbau in II = 64mm, IIm = 45 mm und IIf = 26,7 mm.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Tobias M. (abgemeldet)
IG Spur II Mitglied


Anmeldungsdatum: 02.08.2011
Beiträge: 168
Wohnort: Baden Baden

BeitragVerfasst am: 03.03.16 11:12    Titel: Re: Regelspurmodule für Echt Dampf Antworten mit Zitat

Hallo,
ich hatte mit einer ganz anderen Reaktion gerechnet und den
letzten Beitrag deshalb unter großen "Bauchschmerzen" geschrieben.
Schön, daß das Ganze versöhnlich geendet ist, vielen dank.
Grüße
Tobias
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Torsten Schoening
Beirat Technik /Standards /Site Admin


Anmeldungsdatum: 19.03.2003
Beiträge: 2933
Wohnort: Dresden

BeitragVerfasst am: 01.03.16 20:19    Titel: Re: Regelspurmodule für Echt Dampf Antworten mit Zitat

Hallo Tobias,
danke für die Skizze! Die gleich zu Beginn der Diskussion, als danach gefragt wurde, hätte viele Missverständnisse vermieden!

Genau diese Definition ist für einen gemeinsame Anlage, auch für Adaptermodule, wichtig!

Nochmals Danke!

Gruß
Torsten

_________________
Modellbau aus Leidenschaft
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Georg Feuchter
IG Spur II Mitglied


Anmeldungsdatum: 01.12.2015
Beiträge: 32
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 01.03.16 19:08    Titel: Re: Regelspurmodule für Echt Dampf Antworten mit Zitat

Hallo Spur II Freunde,

immer wenn jemand oder eine Gruppe behauptet im Besitz der Wahrheit zu sein, wird es kompliziert.
Zerfallen kann nur etwas, wenn sich keiner darum kümmert, wie man Unterschiede überwinden kann.
Ein Modul nach Standard 1 kann, wenn man will mit einem Adapter an ein Modul mit dem Standard 2 verbunden werden. Es ist ja auch schließlich immer noch schwierig bei der Modellbahn im Maßstab 1:1 eine Lok oder ein Triebzug zu entwickeln, der vom äußersten Westen in Portugal bis in den Südosten Europas fahren darf.
Auch Schienenstrom kann keine einzige Wahrheit sein, da es eben auch Akku Loks und Echtdampf Loks gibt.
Was spricht dagegen, wenn für das Befahren eines Streckenabschnitts ohne Schienenstrom, ein Lokwechsel statt findet.
Russische Güterwagen bekommen halt andere Drehgestelle und einen Zwischenwagen zum Kuppeln und schon kommen sie auch nach Hamburg.

Grüße,
Georg

PS: Ich wünsche der IG Spur II weniger Ausgrenzung und mehr Verbindendes im Vordergrund.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Martin Ristau
IG Spur II Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.08.2009
Beiträge: 629

BeitragVerfasst am: 01.03.16 18:07    Titel: Re: Regelspurmodule für Echt Dampf Antworten mit Zitat

Hallo Tobias,

ich finde es gut, dass du noch einmal so viel Zeit und Geduld investiert hast, um die Unklarheiten, welche bislang bestanden haben zu klären.
Allerdings muss ich dir auch sagen, dass die hier in den letzten Tagen erneut aufgeflammte Diskussion hätte vermieden werden können, wenn die erste Skizze aus dem letzten Beitrag früher eingestellt hättest!

Das sich deine Module untereinander völlig frei zusammenstecken lassen war mir klar, allerdings habe ich bislang angenommen, das der Gleisabstand nicht genormt ist, weil das bislang in keiner deiner Skizzen und keiner deiner Textbeiträge in irgendeiner Form erwähnt worden ist - zumal du dich um die Beantwortung dieser Frage auch immer wieder gedrückt hast, obwohl u.a. Torsten und ich mehrfach ganz konkret danach gefragt haben!

Auch hatte ich schon mal gefragt ob du dich mit "themenweisem Aufbau" nur auf gestalterische Elemente beziehst.
Als Antwort darauf gab es einen - wiederum nur an Torsten adressierten Text - mit einem polemischen Vergleich zwischen Modulbau und Echtdampfbetrieb bei Minusgraden und du hast einen neuen Thread eröffnet - zielführend im Sinne einer Klärung war das nicht.
Ich habe mir deinen Modulbau bislang so vorgestellt, dass die Module zwar genormt aneinander gesteckt werden, die Gleise jedoch einfach am laufenden Band verlegt werden - so dass ein Bogen zwar genormt 90° oder 180° ergibt - die Module zwischendrin jedoch (rein technisch, unabhängig von der Landschaft) nicht tauschbar sind.
Wahrscheinlich habe ich mich auch von den Bildern der aufgestapelten Zahnradbahn irritieren lassen.

Letzten Endes ist da ja nun egal - schade ist in jedem Falle, dass der schon sehr überschaubare Kreis der Spur-II'ler in immer kleinere Teile zerfällt.

In diesem Sinne

Martin

_________________
Gebäude und mehr für die Spuren 0, I und II

www.mw-altenweddingen.de


Zuletzt bearbeitet von Martin Ristau am 07.03.16 18:17, insgesamt ein Mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Tobias M. (abgemeldet)
IG Spur II Mitglied


Anmeldungsdatum: 02.08.2011
Beiträge: 168
Wohnort: Baden Baden

BeitragVerfasst am: 01.03.16 16:23    Titel: Re: Regelspurmodule für Echt Dampf Antworten mit Zitat

Hallo Thorsten,
zunächst entschuldige ich mich einmal für die Einstellung
des Bildes von dem Panzer ,welcher von einem weißen Karnikel gefahren wird
in Verbindung mit der Namensnennung der "siegreichen" Sovjetarmee.
Das ist nun gelöscht.
In der Sache kann ich aber leider nicht nachgeben und erkläre es diesmal ausführlich.So etwas ist mir immer ein Graus, ich mag so etwas gar nicht.

Ich habe Wikipedia als Begründung angeführt.Dazu gleich.
Zuersteinmal : Module müssen keineswegs 180 Grad drehbar sein um als
solche zu gelten . Dazu Morop "Modul" Artikel 2 Absatz zwei :
"... sofern das Geländeprofil auf eine einseitige Betrachtung ausgerichtet ist,
wird die vom Betrachter zugewandte Seite der Module "Südseite"oder "vorn",.
die entgegengesetzte Seite mit "Nord"..bezeichnet."
Diese Definition wurde hier im Forum u.a. aber als Modulmerkmal gegeben und ist somit falsch.Daher kann mein Dreischienengleis auch nicht als Außschluß
geltend gemacht werden.
Nun zu Wikipedia , Zitat :
Der modulare Modelleisenbahnbau...ist eine Darstellungsform beim Aufbau
von Modelleisenbahnen."
Weiter ist die Rede von "frei kombinierbare Module mit genormter Schnittstelle...die in frei wählbarer Folge aneinandergefügt werden können."

Dies ist auch das Kennzeichen meiner Module. Die Gleise liegen exact mittig,
es gibt eine genormte Schnittstelle. Hier eine Skizze, schon lange passe, weil
ich inzwischen die Schnittstelle etwas geändert habe, das spielt hier aber
keine Rolle :

Wieviele Module ich davon baue, weiß ich noch nicht, das lass ich sich mal
"chronologisch entwickeln" wie es so schön heiß.
Diese Module sind "nackt" und werden mehrfach lackiert, damit sie wetterfest sind.So kann ich draussen im Garten ohne Bedenken auch mal einem Regenguss entgegensehen. Dekoelemente können angebracht werden, müssen aber schnellstmöglich abnehmbar sein. Ich habe diese Modulart im Diskussionsforum auch beschrieben (zweimal?).Natürlich sind diese Module
frei variabel.Selbstverständlich bin ich davon ausgegangen, daß Du diese Module nicht meinst als Du davon sprachst ob ich garantieren kann, daß
alle miteinander variabel verbunden werden können sondern meine zweite
Modulgruppe gemeint hast ,zu der ich nun komme .Denn warum sollte es mir
nicht gelingen Gleise exact mittig zu verlegen ?
Die zweite Gruppe der Module ist, wie ich auch gesagt habe, nicht variabel
einsetzbar, denn die Gleisgeometrie oder auch die Festlegung auf ein Motiv,
z.b. einer Strasse verhindert das.Diese Themen aus Segmenten ergeben je
ein Modul.
Auch diese Art des Modulbaus ist in Wikipedia exact beschrieben :
" Einzelne Modulsysteme enthalten mehrere ,geometrisch verschiedene
Schnittstellen, um die Darstellungsmöglichkeiten zu erweitern.Dafür
wird eine Einschränkung der freien Kombinierbarkeit in Kauf genommen."
Dies trifft zweifelsohne auf meinen entstehenen Rangierbahnhof zu.
(wichtig ist ja nur, daß an den Kopf Enden des Bhfs die Schnittstellen
wie die der Module gebaut sind)
Nun zu meinen Modulen, welche zb. nur miteinander verwendbar sind, weil darauf z.b. ein Fluß läuft . Auch diese sind durch Wikipedia definiert :
"Einzelne Module können dabei aus mehreren Segmenten bestehen,die nur
untereinander verbindbar sein müssen."
Diese Definition stelle ich anhand einer Skizze dar :

Ich habe mehrfach geschrieben, daß, wenn die Modulanlage fortgeschritten ist
ich beabsichtige, verschiedene Formen der Anlage aufzubauen.
Eine "S" Form ( wie zuallererst gezeigt)ist natürlich erst möglich wenn ich das
entsprechende Spurwechselmodul gebaut habe.
Ich denke seit geraumer Zeit sogar über den Bau sogenannter "Wechselmodule" nach,ein für mich reizvoller Aspekt der Erweiterung von
Modulen die aus Segmenten bestehen und dadurch dann doch variiert werden könnten.Ich habe eine Segmentanlage : meine Zahnradbahn.
Diese ist tatsächlich nur in einer bestimmten Reihenfolge aufbaubar.
Meine Regelspuranlage ist dagegen sehr variierbar und entspricht
der Definition ,die Wikipedia für Modulanlagen anführt.
Soweit dazu. Interessant war für mich allenfalls der Hinweis eines Modellbahners,
der mir zwar auch bestätigte, eine Modulanlage zu bauen, aber eine
Differenzierung machte.Würde ich Module mit Schnittstelle nach der
Spur 2 Norm bauen, wäre es eine Modulanlage. Da ich aber nach einer eigenen Schnittstelle baue sei es eine modulare Anlage.

Damit komme ich zum Ende meiner Ausführungen. Es würde daher zu neuem Streit kommen, würde ich hier mit dem Bericht fortfahren . Ich habe
aber keine Lust darauf, mich weiter angreifen zu lassen wie es zuletzt geschah.
Für mich ist das ein Hobby, das ich gewählt habe ,um mich zu entspannen.
Und das soll auch so bleiben.
Ich wünsche allen Modellbauern hier weiterhin erbauliche Zeiten
Gruß
Tobias
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Torsten Schoening
Beirat Technik /Standards /Site Admin


Anmeldungsdatum: 19.03.2003
Beiträge: 2933
Wohnort: Dresden

BeitragVerfasst am: 22.02.16 18:40    Titel: Re: Regelspurmodule für Echt Dampf Antworten mit Zitat

Hallo Tobias,
ich hänge mich jetzt doch noch einmal hier als Admin rein, in der Hoffnung schlichtend aufzutreten.

Als erste möchte ich dich höflichst darum bitte, jegliche politische Aussagen hier in unserem Forum zu vermeiden, auch wenn sie sarkastisch/ironisch gemeint sind. Es hat hier einfach nichts zu suchen, wir wollen uns auf unser Hobby Modelleisenbahn beschränken.

In deinen Aussagen widersprichst du dir leider selbst. In einem anderen Beitrag (Diskussionsplattform für Standards /Module für Echtdampf in Spur II) hast du meine Frage (04.03.2015) - wie garantierst du, dass das Gleis immer an der richtigen Stelle liegt, so dass man die Module wirklich unterschiedlich aufbauen und verbinden kann, so beantwortet:
Tobias Mey hat folgendes geschrieben::
Zur Frage a : nein ,das kann ich nicht. Die Module können nicht beliebig zusammengesteckt werden, das geht nur Themenweise.


Mit dieser Aussage entsprichst du genau der Definition vom Absatz 3 auf deinem zitierten Wikipedia.

Auch wenn es für dich ein „Running Gag“ sein mag, ich finde es nicht so toll ...

Ich freue mich auf deine weitere Berichterstattung. Auf deinen Bildern strahlt die Anlage eine gute Atmosphäre aus und erzählt kleine Geschichten.

Ich bin nach wie vor daran interessiert leichte, gut transportierbare und schnell aufbaubare Module zu bauen. Allerdings eben nur unter der Bedingung, dass es ein echtes modulares System ist.

Gruß
Torsten

_________________
Modellbau aus Leidenschaft
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Tobias M. (abgemeldet)
IG Spur II Mitglied


Anmeldungsdatum: 02.08.2011
Beiträge: 168
Wohnort: Baden Baden

BeitragVerfasst am: 18.02.16 16:23    Titel: Re: Regelspurmodule für Echt Dampf Antworten mit Zitat

Eine Klarstellung :

Im Diskussionsforum habe ich gezeigt, wie die Elemente meiner Modulanlage
aussehen.Hier ist ganz klar erkennbar, daß die Stirnseiten der Module genormt sind.Theoretisch ließen sich daher alle Module frei miteinander kombinieren.
Segmente des Rangierbahnhof lassen sich natürlich wegen der Weichen
nur bedingt frei kombinieren, d.h. dieser kann zwischen 4,80 bis 12 Meter
variiert werden.Die Anlage an sich kann also z.B.als "L" ,"U" Form u.a.
aufgebaut werden.Eine "S" Form hatte ich ja dazu schon gezeigt.

In z.B. Wikipedia ist genau DAS die Definition einer Modulanlage.

https://de.wikipedia.org/wiki/Modularer_Modelleisenbahnbau

Man lese dazu besonders Absatz 2 und den Anfang des Absatz 5.
Wer mit dieser Definition z.b.Wikipedias nicht einverstanden ist, wende sich an diese Institution und kläre das dort und nicht hier.

Ich habe der Kritik, die zu meinem Bericht geschrieben wurde, es handele
sich 1.gar nicht um Module und 2.die "Nicht Module" seien auch konstruktiv
bedenklich daher keine weitere Beachtung geschenkt( die Erfahrungen mit
der vierten entstandenen Anlagen, die sehr positiv waren, flossen ja in den Bau der Fünften mit ein)
Ich sah das spielerisch-locker und dachte :das wird sich schon noch geben
mit diesen Behauptungen.

Wie ungmein ernst das aber gesehen wird, wurde mir jedoch wirklich erst mit der letzten Reaktion klar.
Ich wünsche mir nun, daß diese leidliche Diskussion ein Ende hat denn sonst....


Zuletzt bearbeitet von Tobias M. (abgemeldet) am 01.03.16 13:36, insgesamt ein Mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Tobias M. (abgemeldet)
IG Spur II Mitglied


Anmeldungsdatum: 02.08.2011
Beiträge: 168
Wohnort: Baden Baden

BeitragVerfasst am: 14.02.16 17:37    Titel: Re: Regelspurmodule für Echt Dampf Antworten mit Zitat

Hallo Helmut,

leider versteh ich nicht was Du jetzt meinst ...Zitat
" meinst du es macht es besser ständig etwas mit Beharrlichkeit zu erwähnen,
wenn man schon hinreichend korrigiert wurde " ?
Ich bin ja der Belehrung gänzlich nachgekommen, ich behaupte ja eben nicht,
daß ich noch Module baue gruebel ...aber egal.
Und nein, lieber Helmut, ich muß mich beim Publikum nicht als der Nabel der Welt aufspielen.Die Messe Karlsruhe war von großer Kollegialität auf meiner Zahnradbahn und der Regelspur geprägt, keiner von uns hat sich aufgespielt.
Zudem kann ich Deinen Vorschlag, ein Brückenmodul zu bauen um dann mit
ein paar Elementen "anzdocken" noch weniger nachvollziehen. Wenn Du meinen
Titel liest, kommt recht deutlich zum Vorschein, daß ich mit Live Steam Loks fahren werde: stromunabhängig. Und das ist ,um es nocheinmal zu erwähnen,
in der Halle verboten.Und da keine Strom auf meinen Gleisen fließt
(was ich auch gesagt habe), könnten noch nicht mal die Kollegen zu mir
rüberfahren.Das Ganze wäre funktional einem Blinddarm gleich.
Wenn aber irgendjemand eine Lösung hat, ohne daß ich noch mehr Arbeit
machen muß, dann gerne her damit ! Ich bin mit dem Plan, den ich vorhabe
umzusetzen ,und das alleine, gänzlich ausgelastet.
Noch einen schönen Restsonntag Helmut
Grüße
Tobias
P.S :
Sollte eines Tages das Dampfverbot aufgehoben werden ,bin ich sofort mit Echt Dampfern dabei ,auch mit Teilen der Anlage, ganz klar !
(was zusätzlich voraussetzt, daß Dampfloks auch bei den anderen Teilnehmern fahren dürfen, was nun wieder ein Kapitel für sich ist...)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Helmut Schmidt
IG Spur II Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.03.2003
Beiträge: 1171
Wohnort: Barsinghausen

BeitragVerfasst am: 14.02.16 16:45    Titel: Re: Regelspurmodule für Echt Dampf Antworten mit Zitat

Hallo Tobias,

meinst du es macht es besser ständig etwas mit Beharrlichkeit zu erwähnen, wenn man man schon hinreichend korrigiert wurde?

Wenn ich zum essen gehe, gehe ich schließlich auch zum Essen und nicht zum nicht Fasten.

Nachdenkliche Grüße von jemandem, dem ein Treffen mit Gleichgesinnten mehr bedeutet, wie sich im Gedränge von Menschen am Nabel der Welt zu befinden.

Ich habe leider auch etwas, was ich nicht mehr mit nach Schenklengsfeld bringen darf und dann gibt es noch etwas was ich dort vor Ort leider nicht mehr tun und damit zeigen darf.

Falls sich aber doch ein wenig Modul hinter deinen Segmenten verbirgt, die sich mit unseren Modulen koppeln lassen und elektrisch befahren lassen, könntest du dich auch mit nur ein oder zwei Segmenten in unser Modularrangement einfügen.
Dazu sollte dann vielleicht auch kein teurer Transporter notwendig sein.

Viele Grüße Helmut.

_________________
Helmut Schmidt

Modellbau bedeutet für mich Selbstbau in II = 64mm, IIm = 45 mm und IIf = 26,7 mm.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Tobias M. (abgemeldet)
IG Spur II Mitglied


Anmeldungsdatum: 02.08.2011
Beiträge: 168
Wohnort: Baden Baden

BeitragVerfasst am: 14.02.16 12:23    Titel: Re: Regelspurmodule für Echt Dampf Antworten mit Zitat

Ja Martin,

es läge natürlich nahe, mal mit der später weitergebauten Anlage nach Schenklengsfeld zu kommen.Die Hürden dazu werden mich aber leider abhalten, dies einmal in die Tat umzusetzen. Denn :
1.Ich müßte einen Transporter für eine Woche mieten, da wär ich schnell
mal 800 bis 1000 Euro los.
2.Sorry, sag ich jetzt mal so : Schenklengsfeld ist nicht gerade der Nabel
der Welt, die Werbewirksamkeit und den Publikumsandrang sehe ich persönlich eher begrenzt.
3.Der Spaß miteinander zu spielen...upps Embarassed Betrieb zu machen, wie
es mir bei den letzten Besuchen ja sehr Freude gemacht hat, wird mir genommen.
Denn ich müßte ja "leider draußenbleiben", EchtDampf in der Halle ist tabu.
Ich würde also auf dem Parkplatz meine Anlage aufbauen und wenn ich Glück habe ,daß Ganze auch noch im Regen.

Das mit den "Nicht Modulen" ist natürlich inzwischen mein "running gag",
wie etwa die Stolpernummer übers Tigerfell in "Dinner for one"
Laughing In einem anderen Forum hatte ich einen ironischen Vergleich gezogen
zu Ernst Thälmann und Jean D'Arc und deren
"Seligsprechung" von genau den Institutionen, die sie hatten vorher ermorden lassen.Das brachte mir eine empörte PN eines Mitglieds ein , mit der Ermahnung, daß Jean DArc durch ihr Fehlverhalten ihre Verurteilung selbst
verschuldet hätte....."Nun", dachte ich, "hier haben wir ein signifikantes
Exemplar des Homo Humorlosensis vor uns"...
Ich muß aber eingestehen, der Spass mit dem "Spatz" und dem Kater
den ich letztens machte, ist nur zu verstehen, wenn man sich mit den "Simsons"etwas auskennt...nein ich meine jetzt nicht DIE Simpsons Wink
einen schönen Sonntag wünscht
Tobias
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Martin Ristau
IG Spur II Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.08.2009
Beiträge: 629

BeitragVerfasst am: 13.02.16 23:49    Titel: Re: Regelspurmodule für Echt Dampf Antworten mit Zitat

Hallo Tobias,

es ist natürlich schön zu sehen, dass auch im Süd-Westen Module entstehen, wachsen und gedeihen - vielleicht sind sie ja auch einmal bei der JHV in Schenklengsfeld zu sehen.
Der Auftritt beim EDHT war sicherlich auch eine gute Werbung für die Regelspur, wie der Bericht nahelegt.

Auch hatte ich gehofft, dass du endlich über deinen Schatten gesprungen und von den Nicht-Modulen fortgekommen bist - war wohl leider ein Irrtum... .

Gruß

Martin

_________________
Gebäude und mehr für die Spuren 0, I und II

www.mw-altenweddingen.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Tobias M. (abgemeldet)
IG Spur II Mitglied


Anmeldungsdatum: 02.08.2011
Beiträge: 168
Wohnort: Baden Baden

BeitragVerfasst am: 12.02.16 11:11    Titel: Re: Regelspurmodule für Echt Dampf Antworten mit Zitat

Hallo,
die Ladestrasse des zweiten Nicht Modul ist gepflastert.
Ein Kater hat erfahren, daß sich ein "Spatz" auf der Strasse rumtreibe und
hält Ausschau , um ihm aufzulauern....
MfG
Tobias

G_83 (Tobias Mey)


G_85 (Tobias Mey)


G_86 (Tobias Mey)



G_84 (Tobias Mey)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Diese Beiträge einschränken und sortieren (Einstellung wird gespeichert):   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Spur II Spannwerk Foren-Übersicht -> Modul und Anlagenbau Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Impressum   Datenschutzerklärung
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
+ Erweiterungen von fido