IG Spur II
Spur II Spannwerk
Willkommen im Forum der IG Spur II für
Modellbahner, die im Maßstab 1:22.5 fahren!
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen
Foto-Galerie   Aktuelle BeiträgeAktuelle Beiträge   KalenderKalender   RegistrierenRegistrieren
   ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
Überarbeitung der regelspurigen Bogenmodule Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Spur II Spannwerk Foren-Übersicht -> Modul und Anlagenbau
Beiträge ausdrucken :: Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen :: Ganz nach unten  
Autor Nachricht
Gerhard Schneider
Site Admin


Anmeldungsdatum: 19.03.2003
Beiträge: 3414
Wohnort: Herpibolis

BeitragVerfasst am: 09.11.09 18:06    Titel: Re: Überarbeitung der regelspurigen Bogenmodule Antworten mit Zitat

Torsten Schoening hat folgendes geschrieben::
Der Vorstand hat sich mehrheitlich dafür ausgesprochen neue Module aufzubauen. Der Radius wird diesmal mindestens 5 Meter betragen

top

_________________
Viele Grüße,
fido
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Torsten Schoening
Beirat Technik /Standards /Site Admin


Anmeldungsdatum: 19.03.2003
Beiträge: 2933
Wohnort: Dresden

BeitragVerfasst am: 09.11.09 18:04    Titel: Re: Überarbeitung der regelspurigen Bogenmodule Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,
der aktuelle Stand vom letzten Wochenende ist dieser:

Das Thema neue Bogenmodule wurde wieder angesprochen. Der Vorstand hat sich mehrheitlich dafür ausgesprochen neue Module aufzubauen. Der Radius wird diesmal mindestens 5 Meter betragen, Ein Entwurf wird im Spannwerk vorgestellt.
Langfristig bleiben dann die derzeitigen Bogenmodule in Hersfeld stehen. Bis dahin werden noch für den schnelleren Auf- und Abbau neue Stapelelemente besorgt und angebaut.


Gruß
Torsten

_________________
Modellbau aus Leidenschaft
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Torsten Schoening
Beirat Technik /Standards /Site Admin


Anmeldungsdatum: 19.03.2003
Beiträge: 2933
Wohnort: Dresden

BeitragVerfasst am: 09.07.09 11:49    Titel: Re: Überarbeitung der regelspurigen Bogenmodule Antworten mit Zitat

Hallo Jörg,
ich habe es verstanden.

@Wolfgang,
du bestätigst übigens das Statement aus der HP1 zu Fromo:87 und Modulbau. "...Bahnhöfe entstehen von allein, Streckenmodule müssen gebaut werden ..." Very Happy

@ alle
Habt ihr euch mal die letzte Zeit in Bezug auf das Tun und Handeln im Verein durch den Kopf gehen lassen? Merkt ihr, dass hier fast nur noch über das Tun diskutiert wird als das man es umsetzt?

Für mich persönlich werden nicht die Argumente objektiv abgewogen, sondern persönliche Standpunkte verteidigt. Überlegt mal bitte was ihr persönlich, wenn es euer Material und Geldbeutel wäre, machen würdet.

Das Thema auf das nächste persönliche Treffen zu vertagen bingt uns in der Vorbereitung wieder ein halbes Jahr Verzug.

Übrigens steht in dem von der JHV verabschiedeten Regelspur-Projekt die Aufarbeitung der Module, aber das wissen ja alle schon.

Ich muss euch noch etwas ganz ehrlich sagen, mir ist die IG nicht sch...ßegal, aber ich verlier langssam die Lust mich hier weiter zu engagieren. Die Zeit kann ich sehr gut mit eigenen Modellbauprojekten füllen.

Gruß
Torsten

_________________
Modellbau aus Leidenschaft
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Wolfgang R. (abgemeldet)
IG Spur II Mitglied


Anmeldungsdatum: 01.06.2003
Beiträge: 1786
Wohnort: Sonsbeck

BeitragVerfasst am: 09.07.09 08:25    Titel: Re: Überarbeitung der regelspurigen Bogenmodule Antworten mit Zitat

Hallo in die Runde,
bevor hier der Eindruck entsteht, wir würden uns keine Gedanken über die Finanzierbarkeit neuer Bogenmodule machen muß ich dem entschieden entgegentreten. Die Diskusion über das was wir am besten machen sollten findet während des nächsten Bautreffens statt. Ich hoffe der ganze Vorstand ist dann vor Ort.

Der Beitrag von Helmut (schön das Du geschrieben hast) ist eigentlich der Grundgedanke des Jahrestreffens der IG. Nur, es werden immer weniger Module mitgebracht, es ist immer weniger privates zu sehen. Was sollen wir machen? Einfach die IG Bahnhöfe nicht mehr aufbauen? Dann ist die Halle leer, ein Jahr später kommen dann auch weniger Mitglieder, der Sinn des Treffens geht verloren.
Gewiss, der eine oder andere wird sich sagen: dort stehen Module, warum soll ich meine mitnehmen.

Mir persönlich ist es nicht wichtig von wem die Module sind, auch die Schelpperei und der Kampf bis alles funktioniert ist einkalkuliert, mir macht es Spass zu sehen wie alles klappt. Und fahren auf langen Strecken möchte ich.
Digital oder Analog.

Meine ersten Bahnhofteile werden nächstes Jahr in Schenklengsfeld stehen, mal sehen wie weit ich komme.

Schönen Tag noch
Wolfgang
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Jörg-Maria L.(abgemeldet)
IG Spur II Mitglied


Anmeldungsdatum: 24.03.2003
Beiträge: 285
Wohnort: Lippstadt

BeitragVerfasst am: 08.07.09 22:24    Titel: Re: Überarbeitung der regelspurigen Bogenmodule Antworten mit Zitat

Hallo Torsten,
so schlecht ist Dein Rosa gar nicht Smile

Jetzt versuche ich Dir mal was ohne Skizze zusammenzustammeln:

Für mich gibt es in egal welcher Spurweite/ welchem Maßstab man arbeitet immer ein und dasselbe Modulproblem.
Ich meine das Bezugsmaß zwischen der Modulverbindungsschraube und dem Schienenprofil.
Da gibt es immer zu große Toleranzen, je nachdem wer die Module verschraubt.
Wenn man kein Ausgleichstück nehmen möchte würde ich die Profile richtig fest mit dem Kopfbrett verbinden.
Denke da an dieses Flachmaterial 20x 3mm aus dem Baumarkt, oben abgewinkelt, Schienenprofil aufgelötet, dann mit dem Kopfbrett verschraubt und mit Landschaftsmaterial von oben tarnen.
Und zwar "nur" Deine 20 mm Profil die Du ergänzt die müssen richtig fest sein.
Die "alten" Profile dürfen dann wieder ein ganz bischen Spiel haben, damit müßte man die "Verwindungskräfte" umgehen wenn man die Module trägt und unterschiedlich handhabt.

Richtig erklärt was ich wollte? oder sollten wir mal telefonieren und Du machst eine Skizze?

bis bald
jörg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Torsten Schoening
Beirat Technik /Standards /Site Admin


Anmeldungsdatum: 19.03.2003
Beiträge: 2933
Wohnort: Dresden

BeitragVerfasst am: 08.07.09 19:22    Titel: Re: Überarbeitung der regelspurigen Bogenmodule Antworten mit Zitat

Hallo Helmut,
es gibt nichts zu ergänzen. Ich kann dir nur zustimmen gut

Gruß
Torsten

PS: schön, dass du dich mal wieder gemeldet hast Exclamation

_________________
Modellbau aus Leidenschaft
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Helmut Schmidt
IG Spur II Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.03.2003
Beiträge: 1171
Wohnort: Barsinghausen

BeitragVerfasst am: 08.07.09 19:05    Titel: Re: Überarbeitung der regelspurigen Bogenmodule Antworten mit Zitat

Aus meiner Sicht bestand der Sinn von Modulen immer darin, das Interessenten für sich Module bauen und damit zu gemeinsamen Treffen kommen.

Vielleicht sollte der Vorstand der IG Spur II versuchen, Mitglieder zu motivieren sich Module nach dem Standard der IG Spur II zu bauen, der ja inzwischen sogar zur Norm geworden ist.

Aus meiner Sicht ist die IG Spur nicht dazu da, den Mitgliedern eine Anlage zum Fahren zu stellen, sondern die Gemeinschaft sollte motivieren und koordinieren und es den Mitgliedern so ermöglichen, in der Gemeinschaft so das Erlebnis, des fahrens auf einer langen Strecke zu ermöglichen.

Sicher kann es Sinnvoll sein, das die IG Spur II z.B. einen Aufgleisbahnhof oder andere besondere Module wie eine herausnehmbare Brücke stellt, nur das Grundsätzliche sollte von den Mitgliedern kommen.

_________________
Helmut Schmidt

Modellbau bedeutet für mich Selbstbau in II = 64mm, IIm = 45 mm und IIf = 26,7 mm.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
René Fäcke
IG Spur II Mitglied


Anmeldungsdatum: 13.05.2003
Beiträge: 185
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 08.07.09 18:32    Titel: Re: Überarbeitung der regelspurigen Bogenmodule Antworten mit Zitat

Hallo Zusammen,

ich darf noch einmal auf das vor einiger Zeit Gesagte verweisen.

Ich finde es toll, wie diskutiert wird, ob die Bogenmodule aus Stahlbeton neugebaut werden, ob sie rosa mit Punkten eingefärbt werden sollen oder ob kleine grüne Männchen neben das Gleis gestellt werden sollen.

Alles ganz toll.

Nur bezahlen kann das Ganze keiner.

Bevor irgendetwas gestartet wird, muss erst einmal der Finanzbedarf ermittelt werden; und dann können wir überlegen wo wir Einsparungen vornehmen (weniger Mitteilungen, keine Übernahme der Verpflegungskosten, etc) und dann kann erst losgelegt werden.

Wir haben nämlich kein akutes Finanzproblem, aber dafür ein strukturelles.

Es soll in zwei Jahren keiner sagen, ich hätte nicht gewarnt.

Viele Grüße
René
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Torsten Schoening
Beirat Technik /Standards /Site Admin


Anmeldungsdatum: 19.03.2003
Beiträge: 2933
Wohnort: Dresden

BeitragVerfasst am: 08.07.09 09:50    Titel: Re: Überarbeitung der regelspurigen Bogenmodule Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,
sicherlich ist es eine weitere - allerdings schon sehr alte - Baustelle.

An den Feldbahnmodulen und den Weichenantrieben werden bzw. können meist nicht mehr als 3 bis 4 Leute gleichzeitig arbeiten.

Ich gebe auch zu bedenken, dass der Messeauftritt 2011 sein soll, d.h. noch ca. 6 Treffen um die Module dafür vorzubereiten ...

Und egal wie wir die Module anpacken - Aufarbeitung oder Neubau - die Arbeit mit und für die Vorbereitung, Konstruktion und Beschaffung habe doch sicherlich wieder ich am ... oder Question

Gruß
Torsten

_________________
Modellbau aus Leidenschaft
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Rolf Brock
IG Spur II Mitglied


Anmeldungsdatum: 03.06.2003
Beiträge: 595
Wohnort: Gangelt

BeitragVerfasst am: 08.07.09 08:28    Titel: Re: Überarbeitung der regelspurigen Bogenmodule Antworten mit Zitat

Hallo Fritz,

ich stimme dir völlig zu. Erst das begonnene beenden.

Nur ,eskönnten doch Mitglieder ,die nichts mit Feldbahn am Hut haben, jederzeit an Regelspur oder Meterspurteilen arbeiten.

Dein Hinweis auf Norderheide isr richtig und mittlerweile für mich ein richtiges Ärgernis. Leider ist es nicht ganz so einfach, wie Du geschrieben hast. Bei Norderheide ist die Technik auf motorische Antriebe ausgerichtet. Die LGB-Antirebe (Impilsantrieb - macht nur eine viertel Drehung) benötigen Taster im Stellpult sind jedoch Schalter verbaut.

Eine Umrüstung würde bedeuten, das das Stellpult mit Tastern ausgerüstet werden muss. Das kommt fast einer Neuverkabelung gleich - ich habe dazu keine Lust - Sorry. Ausserdem muss dann mal über die Kabelquerschnitte nachgedacht werden, die sind nicht für solche Stromfresser ausgelegt.

viele Grüße rolf

_________________
Noboddy is perfect - ich erst recht nicht
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name
Wolfgang R. (abgemeldet)
IG Spur II Mitglied


Anmeldungsdatum: 01.06.2003
Beiträge: 1786
Wohnort: Sonsbeck

BeitragVerfasst am: 08.07.09 08:02    Titel: Re: Überarbeitung der regelspurigen Bogenmodule Antworten mit Zitat

Hallo Jörg,

die "neuen" Bogenmodule wären Trapezförmig.

Gruß und Hp1
Wolfgang
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Jörg-Maria L.(abgemeldet)
IG Spur II Mitglied


Anmeldungsdatum: 24.03.2003
Beiträge: 285
Wohnort: Lippstadt

BeitragVerfasst am: 07.07.09 16:15    Titel: Re: Überarbeitung der regelspurigen Bogenmodule Antworten mit Zitat

Hallo Spur II Freunde,

mal so ganz "ohne" viel nachzudenken:

Warum muß ein Bogenmodul eigentlich außen auch Bogenförmig sein?

Im örtlichen Eisenbahnverein entsteht gerade eine Schmalspuranlage da sind alle Module rechteckig. Radius ist dort ca 4,5 bis 5m. Die "Bogenmodule" werden beim Aufbau etwas versetzt angeordnet und haben somit mehr Fläche für Gestaltung usw.

Geht das nicht auch bei Regelspur?

bis bald
jörg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Fritz Eisenhuth
IG Spur II Mitglied


Anmeldungsdatum: 24.03.2003
Beiträge: 257
Wohnort: Bad Hersfeld

BeitragVerfasst am: 07.07.09 11:55    Titel: Re: Überarbeitung der regelspurigen Bogenmodule Antworten mit Zitat

Hallo zusammen
Bevor wir eine neue Baustelle auftun, sollten wir erst mal die Angefangenen beenden. Die da sind: Feldbahn, geht schon ins 3 jAHR; sowie optimieren der Weichenantriebe von Bhf. Norderheide. Die LGB Antriebe liegen seit 1 Jahr zum Einbau bereit und haben sich im Bhf. Mitte bestens bewährt. Während des nächsten Treffens können wir vor Ort über den Neubau oder das Aufwerten der vorhandenen Bögen reden und entscheiden. Immer daran Denken, wer macht was und wie oft steht er für arbeiten zur Verfügung. Die Hersfelder haben in der Zwischenzeit Transportkisten für alle Gebäude der IG gebaut und arbeiten die Module mit den Transportschäden stück für stück auf, damit wir uns beim nächsten Treffen nicht mit solchen arbeiten aufhalten müßen. Auch die Räder an der Brücke sind neu verschweißt und montiert. Um einige bestimmte Arbeiten zu machen müßen nicht immer alle da sein, es ist manchmal besser im ganz kleinen Kreis eine Sache zu bearbeiten. Denkt mal darüber nach, wer was, wann machen möchte, die Hersfelder gehen immer zur Hand.
Viele Grüße
Fritz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Wolfgang R. (abgemeldet)
IG Spur II Mitglied


Anmeldungsdatum: 01.06.2003
Beiträge: 1786
Wohnort: Sonsbeck

BeitragVerfasst am: 06.07.09 11:41    Titel: Re: Überarbeitung der regelspurigen Bogenmodule Antworten mit Zitat

Hallo Torsten,

Fritz und seine Mannen haben aufgeräumt, es sollte machbar seien neue Module für die Bögen zu lagern.

Gruß und Hp1
Wolfgang
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Torsten Schoening
Beirat Technik /Standards /Site Admin


Anmeldungsdatum: 19.03.2003
Beiträge: 2933
Wohnort: Dresden

BeitragVerfasst am: 06.07.09 09:40    Titel: Re: Überarbeitung der regelspurigen Bogenmodule Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,
was für mich gegen neue Module spricht:

Wir haben in Hersfeld keinen Platz mehr!

Ich gebe weiterhin zu bedenken, das der Mensch grundsätzlich faul ist und das aus reiner Bequemlichkeit niemand mehr die alten Bogenmodule auf- und abbauen will.

Die neuen Module setzt man einfach aufeinander, bei den alten muss man die "ollen" Transportbretter erst ab- und dann wieder anschrauben ...

Meint jedenfalls ...
Torsten

_________________
Modellbau aus Leidenschaft


Zuletzt bearbeitet von Torsten Schoening am 06.07.09 12:43, insgesamt ein Mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Diese Beiträge einschränken und sortieren (Einstellung wird gespeichert):   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Spur II Spannwerk Foren-Übersicht -> Modul und Anlagenbau Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Impressum   Datenschutzerklärung
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
+ Erweiterungen von fido