IG Spur II
Spur II Spannwerk
Willkommen im Forum der IG Spur II für
Modellbahner, die im Maßstab 1:22.5 fahren!
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen
Foto-Galerie   Aktuelle BeiträgeAktuelle Beiträge   KalenderKalender   RegistrierenRegistrieren
   ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
Virtuelles "Schenklengsfeld_2020-Bleib zu Hause" Gehe zu Seite 1, 2  Weiter 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Spur II Spannwerk Foren-Übersicht -> IG Spur II Aktuell
Beiträge ausdrucken :: Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen :: Ganz nach unten  
Autor Nachricht
Bernd v. Bruch
IG Spur II Mitglied


Anmeldungsdatum: 24.05.2013
Beiträge: 640

BeitragVerfasst am: 31.05.20 14:43    Titel: Re: Virtuelles "Schenklengsfeld_2020-Bleib zu Hause& Antworten mit Zitat

Hallo Leute,

Das Fahrtreffen ist nun eine Weile vorbei, aber bei mir geht es mit der Regelspurstrecke voran. Die Hauptstrecke ist endlich komplett mit 3 Schienengleis aufgebaut. Leider fährt aber doch nur die Schmalspur darauf, da an einer R5- Weiche bei der dritten Schiene noch Schwellen und der Radlenker fehlen. Die Gleislage ist ebenfalls zu verbessern.
Bei den Radien habe ich minimal 2m verwendet, wo genug Platz ist 3m. Auf der Hauptstrecke verwende ich nur R5 Weichen, so das die Züge sanft abzweigen können. Im Bahnhof fehlt eine Weiche und diverse Weichenantriebe, dann ist auch er fertig.
Bevor die Restarbeiten in Stress ausarten lasse ich jetzt lieber den kleinen Zug mit den aufgebockten Wagen gemütlich seine Kreise ziehen.

Für Euch noch ein schönes Pfingsten und bleibt Gesund

Euer Bernd
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Andreas Ristau
IG Spur II Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.08.2009
Beiträge: 378

BeitragVerfasst am: 27.05.20 17:57    Titel: Re: Virtuelles "Schenklengsfeld_2020-Bleib zu Hause&quo Antworten mit Zitat

Schwerin
In der letzten Zeit kam die Frage nach diesem Klassiker in Epoche 2. Martin hat sich der Sache angenommen. Hier das Ergebnis:


Schwerin 1 (Andreas Ristau)


Schwerin 2 (Andreas Ristau)


Schwerin 3 (Andreas Ristau)


Schwerin 4 (Andreas Ristau)


Beste Grüße aus Altenweddingen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Andreas Ristau
IG Spur II Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.08.2009
Beiträge: 378

BeitragVerfasst am: 27.05.20 15:03    Titel: Re: Virtuelles "Schenklengsfeld_2020-Bleib zu Hause&quo Antworten mit Zitat

Mit dem Flieger Very Happy

Beste Grüße
Andreas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Karsten Stöhr
IG Spur II Mitglied


Anmeldungsdatum: 24.03.2003
Beiträge: 387
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 27.05.20 10:03    Titel: Re: Virtuelles "Schenklengsfeld_2020-Bleib zu Hause&quo Antworten mit Zitat

Hallo Andreas,

das sind dann 2 cm weniger Platz für unsere Bäuche... lach

Kann Dein eigener Drucker über 60 cm lange Teile drucken?
Oder kamen die Masten per Post?

Gruß,
Karsten
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Andreas Ristau
IG Spur II Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.08.2009
Beiträge: 378

BeitragVerfasst am: 25.05.20 20:58    Titel: Re: Virtuelles "Schenklengsfeld_2020-Bleib zu Hause& Antworten mit Zitat

Hallo in die Runde,

auch wir haben die Zeit zu Hause genutzt.

Masten 1 (Andreas Ristau)


Stellprobe für die neuen Masten und Ernüchterung - zu wenig Platz. Da wird die Anlage noch 2 cm wachsen müssen. Der Abstand zum Lichtraumprofil beträgt so nur 1,5cm.

Masten 3 (Andreas Ristau)


Die Stabilität der Masten ist ausreichend. Bei den Abspannmasten werden wir die Spannvorrichtung als Zurüstteil aus Messing fertigen. Die Teile sind konstruiert, aber aus dünnem Kunststoff - nicht ausreichend belastbar.


Masten 2 (Andreas Ristau)


Beste Grüße aus der Magdeburger Börde und bleibt gesund
Andreas Ristau

P.S. Vielleicht kann unser Septemberstammtisch ja schon wieder stattfinden!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Georges Geiben
IG Spur II Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.09.2013
Beiträge: 178
Wohnort: Luxemburg (L)

BeitragVerfasst am: 25.05.20 18:55    Titel: Re: Virtuelles "Schenklengsfeld_2020-Bleib zu Hause&quo Antworten mit Zitat

Guten Abend,
hoffentlich ist das Jahrestreffen 2021 wieder in Schenklengsfeld durchführbar.
Bis dahin viel Spass mit der MoBa und bleibt vor allem gesund.
Mit freundlichen Grüssen.
Georg.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Ralf Hensel
IG Spur II Mitglied


Anmeldungsdatum: 24.01.2010
Beiträge: 771
Wohnort: Gelsenkirchen

BeitragVerfasst am: 25.05.20 17:14    Titel: Re: Virtuelles "Schenklengsfeld_2020-Bleib zu Hause& Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

es war eine nette Ideee, hier ein virtuelles Fahrtreffen auszurichten, auch wenn die Beteiligung nicht sehr groß war. So ein Treffen hat allerdings auch Schattenseiten. In Schenklengsfeld hat man 4 Tage Modellbahn pur, virtuell ist man halt Zuhause und wird dementsprechend auch anderweitig verplant. Soviel zum Thema Liveberichterstattung. Ich war froh, überhaupt ein Fahrmanöver einstellen zu können.

Leider ist mein Fahrweg nicht so groß wie bei Bernd oder Alexander. Bernd jammert zwar über zu wenig Auslauf, aber seine 50m Schmalspur sind ja direkt fürstlich. Ich kann mich zur Zeit gerade mal auf knapp 10m im Keller bewegen Sad

Ich würde es auch begrüßen, wenn wir, wie von Bernd vorgeschlagen, hier weiter unsere Neuigkeiten austauschen würden. Schade dass Roelof Vogelzang zu seiner Deutz in der Fotogalerie keinen kleinen Bericht eingestellt hat.

In der Hoffnung, dass wir uns bald mal wieder real in Unterhaun betätigen können, wünsche ich Euch alles Gute. Bleibt gesund.

Ralf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Alexander Krebs
IG Spur II Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.07.2012
Beiträge: 115

BeitragVerfasst am: 24.05.20 18:30    Titel: Re: Virtuelles "Schenklengsfeld_2020-Bleib zu Hause&quo Antworten mit Zitat

Hallo Bernd,

schön zu sehen das ich hier nicht der einzige bin, der das aktuelle Betriebsgeschehen praktisch "live" zeigt. Schade eigentlich, dass diese von Andreas bedingt durch Corona ins Leben gerufene Aktion recht wenig Unterstützung bei den Mitgliedern findet.

Heute morgen wurde ich schon von der Sonne geweckt, auch wenn es für ein ausgiebiges Frühstück im Garten bei der Anlage leider noch etwas kalt war. Pünktlich um 9 Uhr ging es dann aber raus, um den letzten Betriebstag dieser "JHV" vor dem virtuellen "Abbau" in Angriff zu nehmen. 199 006-8 steht noch kalt draußen in Waldau auf Gleis 2 und wird vom örtlichen Personal vor dem neuen Betriebstag erstmal kräftig abgeschmiert, damit sich die Lager auch ordentlich einlaufen können. Im Anschluss wird sie gleich ihren kleinen Motor anschmeißen und die anstehenden Rangiertätigkeiten im Bahnhof aufnehmen.


Der erste P-Zug des Tages ab Waldau um 09:23 wird heute mit 251 901-5 von der "750mm Schmalspur Fraktion" übernommen. Hier sehen wir die Lok kurz vor ihrem Ziel dem Bahnhof Rosenbach, wobei die Schienen durch den Morgentau hier noch richtig feucht sind.


Es folgt eine Leerwagen Überführung mit 99 5010 nach Rosenbach, hier aufgenommen im langen Einschnitt kurz vor dem Bahnhof Hochwald. Leider hatte der Fotograf dieses mal Pech, den gegenüber der sonst üblichen Praxis steht die Lok heute mit der Rauchkammer in Richtung Waldau.


Damit dies beim nächsten Bild dem Fotografen nicht mehr passiert, durchfährt die Lok im Bahnhof Rosenbach die dauer provisorische Wendeschleife. Der Radius ist hier nochmal deutlich enger als bei der bekannten Wendeschleife in Stiege, sodass es trotz eines B-Kupplers ordentlich quietscht im Bogen.


Im oberen Teil der Strecke hat inzwischen V52 901 Ausfahrt aus dem Bahnhof Waldau in Richtung Waldau. Mit einem R3 Kreis wurde hier ein Ringschluss geschaffen, um nicht permanent zwischen Waldau und Rosenbach mit entsprechendem Umsetzen der Lok pendeln zu müssen. Wink


Gerade in der aktuellen auch wirtschaftlich recht angespannten Situation müssen sich natürlich auch unsere kleinen Schmalspurbahnen Gedanken über einen möglichst kosteneffizienten Betrieb machen. Der Personenverkehr ist fast zum erliegen gekommen und auch im Güterverkehr ist das Frachtaufkommen spürbar rückläufig. Daher hat man bei der Waldauer Schmalspurbahnen GmbH (WSB) schon Mitte März die Entscheidung getroffen, einige Züge mit geringer Auslastung als GmP mit einem Halbpackwagen zu fahren. Diese Zuggattung hat es auch schon seit einigen Jahren nicht mehr bei der WSB gegeben, da die Rangierarbeiten auf den Unterwegsbahnhöfen einfach zu zeitaufwändig für die Reisenden waren. Hier sehen wir 99 201-6 mit ihrem GmP bestehend aus 3 zusätzlichen Langholzwagen bei der Ausfahrt aus dem Bahnhof Schönfeld in Richtig Waldau.


Der Vollständigkeit halber sei hier noch der Rangierhobel gezeigt, welcher hier gerade vor sich hin Dieselt und in den letzten 5 Tagen sämtliche Verschubaufgaben in der Wagenhalle übernommen hat. Aus Platzgründen gibt es hier nämlich kein Ausziehgleis mehr, sodass zwingend eine Maschine als Verschublok zum abziehen der Züge in der Wagenhalle zurückbleiben muss.


Inzwischen rollen in Unterhaun nach dem Abbau auch die letzten "virtuellen" Module wieder ohne Schäden vom LKW und werden in den "Club" gebracht.
Bernd wird mit mir heute sicherlich gedanklich noch eine Nachtschicht hinlegen, um im Club wieder alles so aufzubauen, wie wir es vor dem Corona Virus im Februar verlassen haben. Damit kann der Fahrbetrieb hier direkt wieder aufgenommen werden, sobald die aktuellen Kontaktbeschränkungen in Hessen gelockert werden.


Viele Grüße und euch allen einen schönen Abend


Alexander
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Bernd v. Bruch
IG Spur II Mitglied


Anmeldungsdatum: 24.05.2013
Beiträge: 640

BeitragVerfasst am: 24.05.20 17:03    Titel: Re: Virtuelles "Schenklengsfeld_2020-Bleib zu Hause& Antworten mit Zitat

Hallo Leute,

schon ist wieder Sonntag und damit Zeit zum „abbauen“.
Trotzdem sollten wir in diesem Beitra weiterhin unsere Neuigkeiten austauschen.

Eigentlich wollte ich einen Belastungstest für meinen Kleindiesel machen, aber leider ist die Strecke noch zu kurz.
Für die Lok habe ich ein umgespurtes LGB Fahrwerk und eine Feldbahn Lokgehäuse vom Heyn verwendet.
Im großen und ganzen war es ein vertretbarer Aufwand und ich kann meine Wagen bewegen. Auch wenn die zur Verfügung stehende Strecke noch sehr überschaubar ist.
Der Bahnhof Bruchtal hat zwar schon zweieinhalb Gleise, aber beide sind noch fertig eingeschottert. Mit Regelspur sind etwa 20m, auf der Meterspur sind ca. 50m zu befahren. Auf den Rest der Dreischinengleise warte ich noch.
Die Strecke nach Terassia ist noch zum größten Teil in der Planung.
Der Abzweig Keller ist fertig und hier auch die Anbindung an den Kühlschrank. Der Sommer kann kommen, wenn ich jemanden finde der im Keller die Züge mit kühlen Getränken belädt.
Sobald das Wetter und die Post mitspielen geht es draußen weiter.

In diesem Sinne;
bleibt gesund und schreibt fleißig weiter!

Euer Bernd




Bahnhof Bruchtal (Bernd v. Bruch)


Kleindiesel mit kurzem Zug (Bernd v. Bruch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Alexander Krebs
IG Spur II Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.07.2012
Beiträge: 115

BeitragVerfasst am: 23.05.20 20:42    Titel: Re: Virtuelles "Schenklengsfeld_2020-Bleib zu Hause&quo Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

weiter geht es mit dem aktuellen Betriebsgeschehen von heute. Leider hat es, wie vom Wetterbericht vorhergesagt, heute bis ca. 15 Uhr immer wieder geregnet. Aber ab 15 Uhr klarte das Wetter dann auf und es kam auch zwischendrin immer mal die Sonne kurz für ein paar Minuten durch.

Zuerst der planmäßige und täglich verkehrende P-Zug Waldau - Rosenbach, hier kurz nach der Abfahrt im Bahnhof Schönfeld. Die Bespannung des Zuges mit Dampf erfolgt Freitags, Samstags und Sonntags im Sommerfahrplan ebenfalls regulär, somit ist 99 6001-4 heute hier anzutreffen eigentlich nichts besonderes.


Hinter der 99 6001-4 mit ihrem P-Zug folgte das Harzkamel 199 892-1 mit drei Regelspurwagen auf Rollwagen für den Industrieanschluss des Bahnhof Hochwald. Auf dem Bild durchfährt die Lok gerade den langen Einschnitt zwischen den Bahnhöfen Schönfeld und Hochwald und hat somit ihr Ziel fast erreicht.


Nach der Zustellung der Wagen im Bahnhof Hochwald ging es für 199 892-1 als Leerfahrt direkt im Block hinter dem P-Zug weiter nach Rosenbach, um im dortigen Gleisanschluss gedeckte Güterwagen abzuholen. Die Wagen werden an der Mühle in Schönheide dringend benötigt, um neues Mehl ausliefern zu können. Dieses ist ja bekanntlich zurzeit auch eher Mangelware und bedarf daher einem schnellen Transport. Hier ist die Lok bereits wieder auf dem Rückweg zwischen Rosenbach und Hochwald zu sehen, während sie gerade den Pavillon durchfährt. (Das Bild ist jetzt nicht das beste, aber ohne dieses Bild macht das weitere Betriebsgeschehen wenig Sinn)


Die Zustellung der leeren Wagen im Anschlussgleis des Bahnhof Schönfeld übernimmt die gestern bereits an fast identischer Stelle gezeigte 199 006-8, wobei die Werkstatt inzwischen Versucht hat die hässlichen schwarzen Schrauben in der Führerhaus Rückwand zumindest ein bisschen zu tarnen. Beim betrachten des Bild fällt mir nebenbei auf, dass man die Lok mit mechanischem Getriebe offensichtlich heimlich noch technisch sehr komplex auf eine moderne Funkfernsteuerung zum Rangieren umgerüstet hat? Shocked


Das Harzkamel hat sich zwischenzeitlich wieder als Leerfahrt bis zum Bahnhof Waldau durchgeschlagen, von dem ich gestern leider kein Bild zeigen konnte und wurde dort vorerst auf Gleis 1 abgestellt.


Die Abholung der inzwischen mit reichlich Mehl beladenden Wagen sollte dann aber nicht mit dem Harzkamel, sondern mit einer zu den Wagen passenden Lok der Rhb erfolgen. Da inzwischen nun einige Fahrzeuge die Wagenhalle verlassen hatten und auf der Strecke waren, bot es sich an die in der letzten Ecke stehende Ge 2/4 205 frei zu ziehen und für diese Aufgabe aufzurüsten. Somit gibt es im Betriebsbuch der Lok für das Jahr 2020 nun endlich den ersten Eintrag einer Zugfahrt. (abgesehen von der Überführung vor 7 Wochen aus eigener Kraft von der Winterabstellung im Haus in die Wagenhalle)


Mit der Sonne kam nun auch das rhätische Reptil Ge 6/6 413 mal aus der Wagenhalle hervor gekrochen, um Beute in Form einer eigenen Zugleistung ausfindig zu machen. Optisch wirkt die in die Jahre gekommene Maschine zwar schon deutlich herunter gekommen, jedoch hat diese erst vor 4 Wochen eine frische Untersuchung im Heimatwerk bekommen und wird somit noch mindestens 11 Monate in freier Wildbahn unterwegs sein. (mögliche technische Defekte natürlich nicht mit berücksichtigt)


Abschließend möchte ich noch anmerken, dass die Digital Technik dieses Jahr wirklich einwandfrei und ohne Zicken arbeitet. Keine Kurzschlüsse, keine verdrehten Booster Abschnitte und keine Abstürze des Systems. Es bleibt also zu hoffen, dass dies nächstes Jahr bei der JHV 2021 in Schenklengsfeld auch so bleibt. Wink


Das soll es vom heutigen Betriebsgeschehen gewesen sein, denn draußen regnet es inzwischen leider schon wieder. Rolling Eyes


Viele Grüße


Alexander
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Alexander Krebs
IG Spur II Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.07.2012
Beiträge: 115

BeitragVerfasst am: 22.05.20 20:02    Titel: Re: Virtuelles "Schenklengsfeld_2020-Bleib zu Hause&quo Antworten mit Zitat

Hallo Spur II Freunde,

zuerst hoffe ich mal ihr habt alle die aktuelle Lage bis jetzt gut überstanden und euch nicht mit dem Corona Virus infiziert. Eigentlich hatte ich Andreas versprochen mich hier täglich sehr aktiv mit Bildern aus dem heimischen Garten vom aktuellen Betriebsgeschehen zu melden. Da es mit der Spiegelreflex permanent auf dem Boden auch in meinem jungen Jahren schon so eine Sache ist, war ich davon überzeugt alle Bilder von Mittwoch Abend und dem gestrigen Betriebsgeschehen bequem und sehr spontan mit dem Smartphone aus der Hosentasche machen zu können. Auf dem kleinen Bildschirm sah das auch alles super aus, die Ernüchterung gab es aber dann dafür gestern Abend am Computer.
Heute Vormittag hatte ich dann erstmal Online Vorlesung an unserer Hochschule, da unsere Dozenten der Meinung waren, durch das auslassen von Brückentagen im bequemen "homeschooling" verlorene Vorlesungszeit aus den ersten beiden Wochen des aktuellen Semesters kompensieren zu können. Für heue Nachmittag sah der Wetterbericht dann Regen mit Wolken vor, wodurch nicht zu viele Fahrzeuge auf die Strecke geschickt werden konnten. Trotzdem möchte ich euch von heute ein paar Bilder zeigen mit der Hoffnung, morgen mehr zeigen zu können. Für morgen ist aber leider auch Regen und Unwetter den ganzen Tag über angesagt...

Mittwoch Abend wurde pünktlich zur JHV 2020 meine als Neuheit 2020 bestellte V10C von LGB geliefert. Ich möchte hier keine Diskussion führen was an dem Modell alles nicht passt, es ist einiges, soviel ist sicher. Ich hatte die Lok extra nicht vorbestellt und erstmal den Testbericht in der aktuellen Volldampf zum Modell abgewartet. Nachdem dieser für mich "akzeptabel" ausfiel, habe ich das Modell beim Fachhändler bestellt. Über schlechte Verarbeitungsqualität und Konstruktionsfehler die einem die Haare zu Berge stehen lassen hat man ja in den letzten Jahren von den LGB Modellen aus Ungarn einiges gehört, wobei meine beiden letztes Jahr bestellen Sets Rollwagen absolut Mängelfrei waren. Daher war ich auch bei der neuen V10C recht guter Dinge...

Als ich den typischen Styropor Karton geöffnet hatte, ist mir leider direkt aufgefallen, dass bei der gelieferten Maschine vorne und hinten beide Pufferteller fehlten. Ich wollte diese zwar ohnehin gegen die korrekten Pufferteller von Christian Fesl austauschen, jedoch erwarte ich bei dem Modell eines selbsternannten "Premiumherstellers" schon das dieses frei von Mängeln ist. Nach Rücksprache mit dem Händler wo ich die Lok gekauft habe, bekam ich noch am Mittwoch die Information, dass fehlende Pufferteller an den Maschinen dem Hersteller wohl schon bekannt seien. Diese bekäme ich selbstverständlich in den nächsten Wochen nachgeliefert. Zu den fehlenden Puffertellern kommen noch konstruktive Mängel am Fahrwerk der Lok und ein seitens der Motoransteuerung völlig fehlerhaft konfigurierter mfx Dekoder hinzu, dessen korrekte Konfiguration in der beiliegenden Bedienungsanleitung des Modells nicht mal erwähnt wird. Die vollständige Dokumentation des verbauten mfx Sounddekoder habe ich freundlicherweise von einem guten bekannten zur Verfügung gestellt bekommen...
Jetzt will ich aber mal zu den eigentlichen Bildern des Fahrtag kommen. Bei Bedarf würde ich nochmal einen eigenen Beitrag zu den technischen Mängeln der V10C von LGB machen.

Hier steht besagte Lok hinter der geschlossenen Gleissperre des Anschlussgleises im Bahnhof Rosenbach am Endpunkt meiner Strecke. Im Vordergrund werden mittels Kettenbagger regelmäßig Baustoffe für die Streckenunterhaltung verladen. Dahinter führt das Gleis weiter in den Pavillon mit Sitzgelegenheit, wohin bei gutem Wetter regelmäßig gekühlte Getränke geliefert werden.


Die Maschine an der selben Stelle nochmal von hinten, zu den schwarzen Schrauben in der Führerhaus Rückwand sage ich besser mal nichts...
Geht optisch überhaupt nicht, hier muss in den nächsten Tagen dringend die Werkstatt zumindest mit ein bisschen Farbe ran. Über den Winter muss ich mir dann dafür noch etwas schlaues einfallen lassen.


Die Lok setzt sich als Leerfahrt talaufwärts in Bewegung, um in der Wagenhalle (Garage) weitere leere Wagen zur Beladung abzuholen. Hier durchfährt die Lok gerade den Bahnhof Schönfeld (ja Bahnhof, er hat drei Weichen).


Nach durchfahrt durch den Bahnhof Waldau, von dem ich euch leider kein schönes Bild zeigen kann, erreicht sie die Wagenhalle in der Garage. Auf diesem Bild hat sie bereits den Bahnhof Waldau wieder durchfahren und vor dem Bahnhof Schönfeld gerade die Abzweigstelle zum Gleisdreieck Schönheide passiert.


Wer sich jetzt über die auf den Bildern ersichtlichen Rhb Pufferteller an der Lok wundert dem sei gesagt, dass ich diese noch in der Bastelkiste hatte. Alternativ hätte ich auch noch diese ovalen gehabt, die anderen gefallen mir aber schon mal besser. Sobald Christian Fesl seine Betriebsferien beendet hat, werde ich dort die korrekten Pufferteller für die Lok bestellen.


Viele Grüße


Alexander
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Werner Hübner
IG Spur II Mitglied


Anmeldungsdatum: 29.11.2006
Beiträge: 38
Wohnort: Waldkraiburg/ Bayern

BeitragVerfasst am: 22.05.20 09:13    Titel: Re: Virtuelles "Schenklengsfeld_2020-Bleib zu Hause&quo Antworten mit Zitat

Feldbahnaufbau bei der Reggr. Bayern
hier "neue" Module für ein Sägewerk.

IG Spur II e.V.Regionalgruppe Bayern Feldbahn Mai 2020 (Werner Hübner)

Sägewerk


IG Spur II e.V.Regionalgruppe Bayern Feldbahn Mai 2020 (Werner Hübner)

Sägewerk

IG Spur II e.V.Regionalgruppe Bayern Feldbahn Mai 2020 (Werner Hübner)

Sägewerk
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Ralf Hensel
IG Spur II Mitglied


Anmeldungsdatum: 24.01.2010
Beiträge: 771
Wohnort: Gelsenkirchen

BeitragVerfasst am: 21.05.20 21:43    Titel: Re: Virtuelles "Schenklengsfeld_2020-Bleib zu Hause& Antworten mit Zitat

Hallo Franz, Bernd, Andreas,...

schön dass ihr schon so fleissig wart. Da hat sich Bernd ja die Belohnung in Form der Wagenladung redlich verdient Very Happy . Dann will ich euch mal nicht alleine lassen und mich am virtuellen Aufbau beteiligen. Normal bin ich ja auch schon am Mittwoch dabei, aber dafür geht die Montage heute schneller. Nach dem letzten Plan von Matthias wäre mein Bahnhof ja nach Nistertal eingebaut worden, also Franz, ich schließe mal (in Gedanken) bei Dir an.

Und schon sieht man den Kohlenzug für das Heizwerk in Silberhütte angedampft kommen.

Kohle für das Heizwerk Silberhütte kommt (Ralf Hensel)

Die Beladung ist leider genauso virtuell wie unser Treffen... Leider erst nach erfolgter Fotosession bemerkt: Die Lok wäre in der Realität andersherum vorgespannt gewesen.


Rollwagenzug auf dem Weg nach Silberhütte (Ralf Hensel)



Wanderer mit Hund an der Selketalbahn (Ralf Hensel)



Der Zug ist durch und das Schwätzchen über den Gartenzaun geht weiter.

Schwätzchen am Gartenzaun (Ralf Hensel)



Nun nähert sich der Zug dem Bahnhof Silberhütte.

Rollwagenzug erreicht den Bf Silberhütte (Ralf Hensel)



Rollwagenzug bei der Einfahrt in Silberhütte (Ralf Hensel)



Rollwagenzug am Bahnübergang Silberhütte (Ralf Hensel)


Wie man sieht, habe ich gegenüber der letzten JHV, als ein Teil der Straße noch eine graue Sperrholzplatte war, die Pflasterung fertig gestellt. Ich weiß allerdings nicht, ob ich es nochmal machen würde, jeden Stein einzeln zu kleben. Das hat Nerven gekostet.

Die nette Dame auf dem Bahnsteig im folgenden Foto ist ihrer Zeit weit voraus und benutzt schon in den achtziger Jahren ein Smartphone...

Prominenz in Silberhütte (Ralf Hensel)

Anscheinend vertraut sie der Selketalbahn mehr als der Flugbereitschaft...

Schenklengsfeld war bisher die einzige Möglichkeit, meine Züge fahren zu lassen (wenn man mal von lose im Garten verlegten Schienen oder dem Betrieb einen Meter vor, einen Meter zurück, absieht). Um davon unabhängig zu werden, habe ich vor einiger Zeit damit begonnen, im Hobbykeller eine stationäre Rundumanlage zu planen und zu bauen. Natürlich sollten die Module die bei der JHV zum Einsatz kommen, hier integriert werden. Leider bringt bereits ein so kleiner Bahnhof wie der auf meinem Silberhütte-Arrangement einen normalen Keller in einer Doppelhaushälfte an seine Grenzen.
Während mein Bahnhof für Schenklengsfeld nur aus geraden Segmenten besteht, mußte ich ihn zu Hause in den Bogen verlegen, d.h. es waren zwei neue Segmente erforderlich um das zu verwirklichen. Auch im Keller fahre ich mindestens R3, d.h. das zweite Bahnsteiggleis erforderte einen noch größen Radius, was die Sache platzmäßig zusätzlich erschwerte.
Da unser Jahrestreffen bereits früh abgesagt wurde, konnte ich mich darauf konzentrieren, die Segmente auch landschaftlich fertig zu stellen. Auf den nächsten beiden Bildern ist die neue Situation zu erkennen.

Bf. Silberhütte: Neue Bogensegmente (Ralf Hensel)



Rollwagenzug in Silberhütte (Ralf Hensel)

Bf Silberhütte mit neuen Bogensegmenten

Desweiteren konnte die Zeit genutzt werden, einen neuen Gleisanschluß zu beginnen. Hier soll praktisch das Sägewerk Rinkemühle 2 dargestellt werden. Auch dieses mußte aus Platzgründen leider im Bogen realisiert werden, d.h. im Gegensatz zum Vorbild liegt das Streckengleis im Abzweig der Anschlußweiche. Auf die in den achtziger Jahren vorhandene Schutzweiche wurde zugunsten einer größeren Nutzlänge verzichtet. Ihre Aufgabe wird eine Gleissperre übernehmen.

Neues Modul Rinkemühle 2 (Anschlußweiche) (Ralf Hensel)



Neues Modul Rinkemühle 2 (Ralf Hensel)

Die Gleise liegen schon...

Neben dem Modulbau habe ich dann noch mit dem Bau zweier offener Güterwagen aus dem Harz begonnen. Ausgewählt wurde 99-03-14 und 99-03-24. Ersterer erhält wie sein Vorbild einen Holzaufbau, der zweite bekommt einen Aufbau aus Blech. Ich hoffe die Wagen zu Schenklengsfeld 2021, so es denn stattfindet, einsetzen zu können. Zur Zeit sind aber erst die Grundrahmen vorhanden.

Rahmen für 99-03-14 und 99-03-24 (Ralf Hensel)


Soweit mein Beitrag zum virtuellen Schenklengsfeld, der mir allerdings die Gespräche und den Betrieb bei der JHV nicht ersetzen kann. Das schöne beim Erstellen von Fotos der eigenen Anlage ist allerdings, dass einem immer wieder Stellen auffallen, an denen noch Detailarbeit nötig ist. Aber es muß ja immer noch was zu basteln bleiben, sonst würde es sicher langweilig.

Ich schließe mich den Wünschen von Bernd an. Habt ein schönes langes Wochenende und bleibt gesund.

Ralf


Zuletzt bearbeitet von Ralf Hensel am 27.05.20 22:10, insgesamt 2 Male bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Bernd v. Bruch
IG Spur II Mitglied


Anmeldungsdatum: 24.05.2013
Beiträge: 640

BeitragVerfasst am: 21.05.20 13:42    Titel: Re: Virtuelles "Schenklengsfeld_2020-Bleib zu Hause& Antworten mit Zitat

Hallo Spur 2ler,

es ist 13:00Uhr und der Zug fährt....
Ich denke an euch und den regen Ladungsverkehr den wir gerade verpassen.
Um das ganze besser überstehen zu können werde ich wohl erst mal "den" Wagen entladen, bevor die Ladung zu warm wird.

Auf das wir bald wieder zusammen einen oder mehrere fahren lassen können.

Ein schönes langes Wochenende für Euch

Bernd
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Bernd v. Bruch
IG Spur II Mitglied


Anmeldungsdatum: 24.05.2013
Beiträge: 640

BeitragVerfasst am: 20.05.20 16:31    Titel: Re: Virtuelles "Schenklengsfeld_2020-Bleib zu Hause&quo Antworten mit Zitat

Hallo Franz, hallo zusammen,

sehen gut aus Deine Module.. Schöner Bahnhof. Kannst Du noch ein paar Detailfotos einstellen?

Meine Rollbockgrube ist auch in meiner „Halle“ aufgebaut und technisch einsatzbereit. Die Landschaft kommt dann wenn sich die Anlage im Harten Einsatz bewährt hat. Das heißt, ich warte auf lange Züge.
Jetzt müssen wir nur noch die Module miteinander Verbinden. Wer hilft uns dabei?
Da die Feldbahn ja immer als letztes aufgebaut und angeschlossen wird kommen auch die Fotos später.

Beste Grüße

Bernd
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Diese Beiträge einschränken und sortieren (Einstellung wird gespeichert):   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Spur II Spannwerk Foren-Übersicht -> IG Spur II Aktuell Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen


Impressum   Datenschutzerklärung
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
+ Erweiterungen von fido