Spur II Spannwerk

Regelspur - Y25 Drehgestelle

Wolfgang Rabsahl - 12.01.04 14:53
Titel: Y25 Drehgestelle
Hallo, Very Happy
ich werde diese Woche die Urmodelle meiner Y25 Drehgestelle (zB.EAOS...)
zum Gießer schicken damit mein EAOS endlich das laufen richtig lernt.Wer bedarf an diesen Drehgestellen hat bitte bei mir melden.
Die Drehgestelle bestehen aus MS-Frästeilen, MS-Gußteilen sowie VA Rädern achsisoliert.
Gruß
Wolfgang Very Happy
Jörg-Maria L. (abgemeldet - 12.01.04 23:56
Titel:
Hallo Wolfgang
ich habe mal auf folgender Website nachgesehen:

http://people.freenet.de/drehgestelle/y25_t.html

Da gibt es sehr viele Varianten der Y25 Drehgestelle, welche baust Du?

Ich müßte mal sehen was für Drehgestelle meine Lieblingsgüterwagen im Original haben.

Bis bald
jörg
Wolfgang Rabsahl - 13.01.04 09:41
Titel:
Hallo Jörg, Very Happy
es handelt sich um Y25 in geschweißter Grundform.Ich kann gerne ein Foto meines Modells mailen.
Gruß
Wolfgang Very Happy
Jörg-Maria L. (abgemeldet - 14.01.04 19:00
Titel:
Hallo Wolfgang
ja bitte maile mir ein Bild
meine mail Adresse ist im Profil
Vielen Dank
jörg
Wolfgang Rabsahl - 16.01.04 11:32
Titel:
Hallo Jörg,
irgendwie klappt das nicht,ich finde die E-Mail Adresse nicht.
gruß
Wolfgang
Jörg-Maria L. (abgemeldet - 18.01.04 08:41
Titel:
HAllo Wolfgang
sorry die steht ja doch nicht im Profil
ok dann versuche es mal bitte mit dieser:

joerg@webemil.de

vielen Dank
bis bald
jörg
Roland Mix - 14.09.13 22:06
Titel: GESUCH DREHGESTELLPLÄNE Y 25
Very Happy Hallo an Euch hier !
Ich suche Bauplanzeichnungen von Y25 Drehgestellen
wer kann mir da weiter helfen?

Ich möchte einige paare davon bauen für Schnellzugwagen und Güterwagen.
Wenn möglich mit Massangaben und verschiedenen Ansichten und Skitzen.

Liebe Grüße Roland M;ix Smile
Alfred Käsemann - 15.09.13 12:44
Titel: Re: GESUCH DREHGESTELLPLÄNE Y 25
Hallo Roland,

siehe mal hier in dem Beitrag nach.

http://forum2.argespur0.de/forum2/viewtopic.php?f=14&t=329&start=10

Wink Weiter unten kommen Zeichnungen der gesuchten Drehgestelle.

Gruß Alfred
Roland Mix - 15.09.13 20:14
Titel: Re: GESUCH DREHGESTELLPLÄNE Y 25
Danke für diese Information super Datei
Uwe P. Wettin - 15.02.14 00:33
Titel: Re: GESUCH DREHGESTELLPLÄNE Y 25
Hallo Roland,

keine Maße, aber eine Ansicht kann ich per Link beisteuern:

http://www.waggonbau-niesky.de/wbn-de/start/produkte/baugruppen_komponenten.html da auf Drehgestelle, und dann die unterste Grafik anklicken, et voilà.

Einige Details drin, eventuell hilft es ja.

Gruß,

Uwe
Uwe P. Wettin - 10.04.14 00:51
Titel: Re: GESUCH DREHGESTELLPLÄNE Y 25
Hallo Roland,

ich lege noch einmal nach. Keine Zeichnung, aber immerhin ein 3D-Modell in zwei Formaten ist hier zu finden : https://grabcad.com/library/trolley-railroad-car Qualität und Detailtreue siehe hier:

Y25 virtuell (Uwe P. Wettin)

3D Daten eines Y25 unter https://grabcad.com/library/trolley-railroad-car

Gruß,

Uwe
Wolfgang Rabsahl - 10.04.14 10:10
Titel: Re: GESUCH DREHGESTELLPLÄNE Y 25
Hallo Uwe,
vor einigen Jahren hab' ich zwei dieser Drehgestelle in 1:22,5 mit Bremsnlage gebaut um sie unter einem EAOS zu verwenden. Da ich einige dieser Drehgestelle fotografiert habe möchte ich anmerken dass die gezeigten Drehgestelle nicht stimmen.
Einen schönen Tag noch
Wolfgang
Uwe P. Wettin - 10.04.14 18:28
Titel: Re: GESUCH DREHGESTELLPLÄNE Y 25
Hallo Wolfgang,

vielen Dank für Deine Info.

Das 3D Modell ist nicht sehr detaliliert, so fehlen beispielsweise die T-Bleche an den Lagergehäuseabdeckungen, die die Achsen beim Anheben des Drehgestells mitnehmen, und die Maßhaltigkeit habe ich auch nicht überprüft. Deshalb mein Hinweis auf das Bild, da sieht man ja, ob es einem selbst genau genug ist. Der polnische Konstrukteur war jedoch im Wagonbau tätig und hatte alle Infos parat, um das Modell auch maßhaltig zu machen.

Es gibt nicht nur die geschweißte Ausführung, die Andere ist wesentlich runder.
Die Drehrichtung der sichtbaren großen Federn ist unterschiedlich, abhängig, ob für 20 to Achslast, oder darüber ausgelegt. Die Achslagerabdeckungen variieren auch, je nach Hersteller. Bremsen hast Du ja schon angesprochen.

Es gibt also einige Variationen da draußen in der Natur. Mich würde interessieren, wieso das gezeigte Drehgestell nicht stimmt.

Über Deinen EAOS konnte ich hier im Spannwerk leider nichts finden, habe aber schon davon gehört und auch gelesen. Gibt es mehr Info zu dem Teil, ggf. Fotos oder Links / Quellen mit Zeichnungen ?

Neugierige Grüße,

Uwe
Wolfgang Rabsahl - 11.04.14 12:37
Titel: Re: GESUCH DREHGESTELLPLÄNE Y 25
Hallo Uwe,
ich suche die Fotos raus, wenn ichs richtig im Kopf habe sind auch Fotos eines ausgebauten Y25 Drehgestells in Meiningen dabei. Zeichnungen ist etwas schwieriger, da hab' ich das Buch über Güterwagen aus dem MIBA Verlag und das Glück einen einsam abgestellten EAOS zu finden an dem ich das Drehgestell vermessen konnte. Diese Daten hab ich in Fräsdateien übernommen und die Bleche dann gefräst. Achslager und Führungen sind Gußteile von selbstgemachten Urmodellen. Nur die gewickelten Federn sind ein großes Problem.
Ein schönes Wochenende
Wolfgang
Wolfgang Rabsahl - 14.04.14 09:28
Titel: Re: GESUCH DREHGESTELLPLÄNE Y 25
Hallo Uwe,
irgentwie klappt die Funktion mit dem Einfügen von Fotos in diesen Bericht nicht, in meiner Galerie sind zwei Bilder von Y25 Drehgestellen bzw einem Detail eines Achslagers mit Führung. An einem Drehgestell waren drei Achslagerführungen gleich, eine innenliegende war, wie auf dem Bild zu sehen, anders. Ob dies überall so war kann ich nicht genau sagen. Ein wieteres Foto habe ich von einem EAOS mit einem Gußeisernen Drehgestell, wenn's interessiert kann ich auch dieses Hochladen.
Einen schönen Tag noch
Wolfgang
EAOS_106_018 (Wolfgang Rabsahl)

Y25 Drehgestell unter einem F Wagen

EAOS_106_026 (Wolfgang Rabsahl)

Die Einfügefunktion hat geklappt.....

EAOS mit Gußdrehgestell

Meiningen_2008_416 (Wolfgang Rabsahl)

Detail Achslager mit Führung Y25 Drehgestell
Uwe P. Wettin - 14.04.14 12:33
Titel: Re: GESUCH DREHGESTELLPLÄNE Y 25
Hallo Wolfgang,

vielen Dank für die Mühe, die Du Dir machst. Habe ein schlechtes Gedächtnis, von daher bin ich für alle Hinweise dankbar.

Inzwischen ist mir wieder die Seite eingefallen, auf der ziemlich ausführlich (nicht nur) über die Y25 berichtet wird, ist von Herman Jahn : http://www.drehgestelle.de/6/y25_t.html . Da sieht man auch den Unterschied zwischen gegossen und geschweißt direkt nebeneinander.
Deine Bilder habe ich mir in der Galerie angesehen. Konnte sie nicht chronologisch ordnen und so waren sie etwas versteckt. Ist die gegossene Version unter dem EAOS gleich mit den Fotos auf der Seite von Herman Jahn ? Falls nicht, würde mich Dein Foto interessieren.

Hier noch der aktuelle Stand meiner eigenen Bemühungen in Richtung Y25 in 1:22,5. Das geht nur sehr langsam voran.

Lagergehäuse mit Federaufnahme (Uwe P. Wettin)

wenig Kontrast, da grau in grau, aber es gibt schon einmal eine Idee vom Aussehen. Die kurzen Führungsrohre für die Federn fehlen, bei 0.18 mm Wandstärke streikt der Drucker.

Da bekommen wir doch schon einige Infos zu dem Y25 zusammen, so wie es aussieht.

Eine angenehme Woche wünscht

Uwe
Wolfgang Rabsahl - 14.04.14 15:44
Titel: Re: GESUCH DREHGESTELLPLÄNE Y 25
Hallo Uwe,
die drei Bilder hab' ich in den Beitrag eingefügt.
Der Ausdruck aus dem Drucker sieht sehr interessant aus wenn ich bedenke wieviel Arbeit in meinen Urmodellen steckt......
Einen schönen Tag noch
Wolfgang
Uwe P. Wettin - 14.04.14 16:35
Titel: Re: GESUCH DREHGESTELLPLÄNE Y 25
Hallo Wolfgang,

vielen Dank für das Foto mit dem Drehgestell unter dem EAOS. Das scheint mir ein Y21 zu sein, sieht ähnlich aus wie hier das 3. Foto von oben:

http://www.drehgestelle.de/6/Y25_ba21.html

("Y 21 Am" gegossene Ausführung Bremsklotzschuhe außen am Kopfquerträger aufgehängt)

Bin kein Experte, und das ist nur eine Vermutung. Aber das würde das unterschiedliche Aussehen erklären. Drauf gekommen bin ich durch die 2,0 m Radstand auf dem Foto. Die Y25 haben (soweit ich weiss) 1,8 m Radstand.

Wünsche schon einmal frohe Ostern,

Uwe
Uwe F. (abgemeldet) - 15.08.14 10:27
Titel: Re: Y25 Drehgestelle
Hallo Uwe,

was macht die Entwicklung der Drehgestelle.

Bist du weiter gekommen oder haste schon eins fertig?

Gruß

UWE
Uwe P. Wettin - 16.08.14 08:45
Titel: Re: Y25 Drehgestelle
Hallo Uwe,

aktuell amüsiere ich mich mit meiner AKE 630 Biegemaschine. Die bekommt eine neue obere Klemmplatte, damit ich präzise Biegungen der feinen Art machen kann.

Mit der kleinen Tischkreissäge (KS 230) habe ich probeweise in Messingbleche leichte Nuten gesägt. Die dienen als Sollbiegekanten beim Biegen. Meine Befürchtung, dass ich mal schnell durch das (0,5 mm) Material gesägt habe ist unbegründet. Die Säge quält sich doch ganz schön und braucht ihre Zeit.

Dann grübel ich noch darüber, wie ich die Drehpfanne machen kann. Sie hat Blechstärke, aber ich glaube nicht, dass ich mit einer Kniehebelpresse sowas formen kann. Ideen sind willkommen.

Und auch eine sinnvolle Befestigung der Drehgestelle am Wagon ist noch mit Fragezeichen versehen. Gibt es da einen quasi Standard? Gewinde vom Wagon aus und selbstsichernde Mutter unter das Drehgestell etwa?

Merke: Je mehr Fragezeichen, desto langsamer geht es voran.

Gute Besserung,

Uwe
Torsten Schoening - 20.08.14 23:32
Titel: Re: Y25 Drehgestelle
Hallo Uwe,
zur Befestigung von Drehgestellen nutze ich selbstsichernde Muttern, die ich im Rahmen vom Fahrwerk unterbringe. Als Schraube verwende ich Zylinderschrauben mit Innensechskant, also Imbus-Schrauben. Gewindegröße Question M6 Exclamation
Die Drehgestelle sollten sich leicht drehen, aber nicht klappern. Wenn du das Y25 vorbildgerecht federn willst braucht du auch kaum andere Freiheitsgrade für die Bewegung. Wichtig aus meiner Sicht ist ein stabiler Lauf des Wagens, ohne Kippeln oder Wackeln des Wagenkastens.

Ggf., wenn z.B. die Federn der Achslager zu hart sein sollten, kannst du auch eine Dreipunktlagerung verwenden. Hier kann ein Drehgestell in Fahrrichtung zusätzlich auf und ab "nicken" und das anderen kann sich in allen Richtungen frei bewegen. Bei dieser Ausführung ist es ratsam die Drehgestelle mit einer leichten Druckfeder (Schraube -> U-Scheibe -> Druckferder -> Drehgestell -> Rahmen mit Mutter) am Rahmen zu befestigen.
Die seitlichen Auflagepunkte beim "nickenden" Drehgestell sollten wie Rollen quer zur Fahrtrichtung liegend ausgeführt werden.

Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen .....

Viele Grüße
Torsten
Andreas Ristau - 23.09.14 11:24
Titel: Re: Y25 Drehgestelle
Hallo IGler!
Wir bringen unsere Ausdrucke mit zur Messe nach Leipzig.

http://spannwerk.buntbahn.de/fotos/data/643/medium/Y25_1.JPG
http://spannwerk.buntbahn.de/fotos/data/643/medium/Y25.JPG

MfG
Andreas
Jens Klose - 08.09.17 17:20
Titel: Re: Y25 Drehgestelle
Hallo Modellbauer,

für den Bau moderner Güterwagen benötigen wir Y25 Drehgestelle. Also haben wir uns an die Umsetzung eines solchen Drehgestells gewagt und nun möchten wir euch unsere erste Bemusterung der Teile nicht vorenthalten. Im Großen und Ganzen erkennt man schon, wo die Reise hingehen soll. Einiges fehlt noch, aber es wird in Bälde fertig sein.


Y25a (Jens Klose)


Y25b (Jens Klose)


Y25c (Jens Klose)


Y25d (Jens Klose)



Y25e (Jens Klose)


Y25f (Jens Klose)


Ein schönes Wochenende wünscht euch

der Jens
Georges Geiben - 12.09.17 19:48
Titel: Re: Y25 Drehgestelle
Hallo Jens,
ich finde das Y25 Drehgestell in Messingbauweise sehr interessant.
Danke für die Info !
Georges.
Torsten Schoening - 07.10.17 22:08
Titel: Re: Y25 Drehgestelle
Hallo Jens,
richtig interessant wird es, wenn du so ein Drehgestell einmal durchkalkuliert hast ....

Mit gefällt die Bauweise sehr!

Gruß
Torsten
Jens Klose - 11.10.17 01:29
Titel: Re: Y25 Drehgestelle
Hallo Torsten,

Ich bin auch auf die zu erwartende Zahl gespannt, zumal ein Drehgestell aus 72 Einzelteilen besteht......

Gruß Jens
Jens Klose - 11.10.17 17:14
Titel: Re: Y25 Drehgestelle
Guten Abend Modellbauer,

wir haben nun die ersten beiden Musterdrehgestelle fertiggestellt. Einzig die Federn sind noch nicht die Originalen.
y25g (Jens Klose)



y25h (Jens Klose)



y25i (Jens Klose)



y25j (Jens Klose)



y25k (Jens Klose)



y25l (Jens Klose)



y25m (Jens Klose)



y25n (Jens Klose)



y25o (Jens Klose)


Die Farbgebung erfolgte mittels Brünierung mit anschließender Klarlackversiegelung. Hat den Vorteil, dass nicht soviel Farbe aufgetragen werden muss und ein weiterer positiver Aspekt ist, dass bei mechanischer Beanspruchung die Farbe nicht so schnell den Geist aufgibt.

y25p (Jens Klose)



y25q (Jens Klose)



y25r (Jens Klose)


Gruß Jens
Georges Geiben - 16.10.17 20:08
Titel: Re: Y25 Drehgestelle
Hallo Jens,
ich verfolge das Projekt Y25 mit grossem Interesse.
Die Idee mit der Brünierung finde ich eine geniale Lösung.
Es stehen meinerseits noch 2 Fragen an:
1. passend für meine Rollböcke?
2. Verkaufspreis?
Mit freundlichen Grüssen.
Georges.
Jens Klose - 16.10.17 20:51
Titel: Re: Y25 Drehgestelle
Hallo Georg,

ob das Drehgestell auf Deine Rollböcke passt, kann ich Dir leider nicht sagen, aber das lässt sich ausprobieren. Bei einem Bautreffen oder zur JHV nächstes Jahr.

Preislich kann ich ebenfalls noch nichts genaueres sagen. Denke aber, daß ich dieses Jahr noch konkret werden kann.

Gruß Jens
Georg Feuchter - 17.10.17 14:06
Titel: Re: Y25 Drehgestelle
Hallo Jens,

die Frage nach Rollböcken kam zwar von Georges, sie ließe sich aber anhand von Achsstand und Achsdurchmesser klären. Dann kann nur noch das "Bremsengedöns" stören.
Solch detaillierte und maßstäbliche Bremsanlagen machen die Arbeit in der Rollbockgrube jedenfalls nicht einfacher.

Grüße
Georg
Jens Klose - 19.10.17 09:54
Titel: Re: Y25 Drehgestelle
Hallo Georg,

dem kann Abhilfe geschaffen werden. Der Achsdurchmesser ist 7mm und der Achsstand 79,5mm.

Gruß

Jens
Georges Geiben - 20.10.17 18:54
Titel: Re: Y25 Drehgestelle
Hallo Jens,
vielen Dank für die Masse vom Achsdurchmesser und Achsstand.
Der Durchmesser ist nicht das Problem, sondern der Achsstand.
Meine Rollböcke sind geeignet für 2000mm (90mm); leider funktionierts nicht mit 1800mm (80mm) bei mir.
Ich werde das Projekt trotzdem weiterverfolgen.
MfG Georges.
Jens Klose - 24.10.17 17:13
Titel: Re: Y25 Drehgestelle
Georges Geiben hat folgendes geschrieben::
Hallo Jens,
vielen Dank für die Masse vom Achsdurchmesser und Achsstand.
Der Durchmesser ist nicht das Problem, sondern der Achsstand.
Meine Rollböcke sind geeignet für 2000mm (90mm); leider funktionierts nicht mit 1800mm (80mm) bei mir.
Ich werde das Projekt trotzdem weiterverfolgen.
MfG Georges.


Hallo Georges,

das ist natürlich schade mit Deinen Rollböcken! Gibt es denn keine Möglichkeit, das man diese Fahrzeuge so umbauen kann, damit Du beide Achsstände nutzen kannst?

Gruß

Jens
Georges Geiben - 27.10.17 18:45
Titel: Re: Y25 Drehgestelle
Hallo Jens,
da sehe ich keine Möglichkeit diesen Umstand zu verändern.
Soweit ich weiss war das auch ein grosses Problem bei den Schmalspurbahnen welche den Güterverkehr mit Rollböcken abgewickelt haben, als die DB die Drehgestellwagen mit 2.000mm Achsabstand aus dem Verkehr gezogen hat.
Das scheint nur noch mit den Rollböcken Bauart Vevey möglich zu sein, wie sie z.B. die HSB verwendet (Y25 mit 1800mm Achsabstand).
Schön sind deine DG allemal.
Mit freundlichen Grüssen!
Georges.
Jens Klose - 20.03.19 22:12
Titel: Y25 Drehgestelle
Guten Abend Freunde des gepflegten Modellbaus,

nunmehr konnten wir das Problem mit den Federn für das Y25 - Drehgestell lösen. Da es auf dem Markt keine Feder mit entsprechend geringer Federwirkung gibt, haben wir die Federn nun über die Drehbank selbst gewickelt. Anfangs noch mit 1,2mm Messingdraht, aber dieser war selbst nach dem Ausglühen immer noch in der Federwirkung zu straff.

Dreh1 (Jens Klose)


Dreh2 (Jens Klose)


Wir haben dann Versuche mit 1,2mm Aludraht unternommen und diese haben dann den gewünschten Erfolg gebracht.

Y25 F1 (Jens Klose)


Hier seht ihr ein fertiges Seriendrehgestell.

Y25 F2 (Jens Klose)


Liebe Grüße

Jens Klose
Georges Geiben - 22.03.19 19:46
Titel: Re: Y25 Drehgestelle
Hallo Jens,
ich kann mir vorstellen, dass die Federung des Y25-DG eine Herausforderung darstellt. Wenn nichts hilft, bleibt nur noch Selbstbau als Lösung.
Ich werde deine Berichte mit Interesse weiter verfolgen.
Schöne Grüsse.
Georg.

Druckversion von buntbahn.de - Forum für die Großen unter den Kleinen - Selbstbau in IIm/IIe/IIf/II